Kategorie: Jugend

Unsere U8 in der EgeTrans Arena

P1130077_V101
Tapfere Rebellen

Das heutige Turnier führte unsere Minis in die schöne EgeTrans Arena ins Ellental nach Bietigheim, wo die Zuschauer eine großartige Sicht auf die Eisfläche bekamen. Im ersten Spiel ging es sofort ins Eingemachte, da als Gegner, die uns bereits vom Turnier in Esslingen bekannten Hornissen aus Zweibrücken gegenüberstanden. Es war wieder die stärkste Mannschaft des Tages, aber im Gegensatz zu damals waren unsere Kinder nicht mehr chancenlos. Sie nahmen den Kampf an und waren den jungen Spielern aus Rheinland-Pfalz über lange Strecken ebenbürtig, sodass auf keiner Seite sehr lange keine Tore fielen.

Am Schluss fehlte uns ein wenig Glück und Abgeklärtheit gegenüber den erfahreneren Spielern, aber wir konnten uns sehr gut präsentieren und auch ein Tor schießen. Der nächste Gegner war unser Gastgeber aus Bietigheim. Zu erwarten war, dass es wieder ganz eng im Vergleich mit den Boxtern wird, wie in den bisherigen Spielen dieser Saison, die wir zweimal mit einem Tor Unterschied für uns entschieden und einmal mit einem Tor verloren hatten.  Diesmal lief es zunächst nicht so gut, sodass wir recht schnell zwei Tore verloren.  Es sprach zunächst nichts dafür, dass Stuttgart in diesem Spiel noch etwas reißen könnte. Unsere Kinder glaubten dennoch an den Sieg und konnten das Spiel drehen, sodass wieder ein knapper Sieg mit einer Eintor- Differenz heraussprang.

P1130235_V110
Wo ist unsere liebe Caterina?!!?

Als letzter Gegner stand uns Esslingen gegenüber. In dieser Saison hatten wir uns im direkten Vergleich immer behaupten können, aber ob es heute so käme, war ungewiss. Zunächst übernahm Stuttgart sehr schnell die Führung, aber da Esslinger heute sehr kompakt und diszipliniert spielten, und sich rasch vom frühen Tor erholten, sollte es das einzige Tor der Stuttgarter an diesem Tag bleiben. Die Mannschaften neutralisierten sich weitgehend während des sehr ausgeglichen Spiels, aber Esslinger kamen auch zu ihren Chancen und konnten schließlich ausgleichen. Das Spiel endete mit einem gerechten Unentschieden.

T: A.N.
B&W: V.GA

Gelungener Saisonauftakt 2017-2018

Wochenende 23./24.09.2017 – zwei Tage, vier Spiele, vier Siege! Am Samstag, den 23. September 2017 war die Knaben A Mannschaft des EHC Freiburg zu Gast in der Stuttgarter Eiswelt. Das Ergebnis 6:4 (2:1;3:1;1:2)! Am Abend empfing unsere Schülermannschaft mit ihrem neuen Trainer Miroslav Hudak die Spielgemeinschaft EKU Mannheim/Heilbronner EC. Das Ergebnis – noch deutlicher: 8:3 (1:0; 1:1; 6:2).

Am Sonntag, den 24. September traf die Jugendmannschaft der Spielgemeinschaft Stuttgarter EC/SC Bietigheim-Bissingen auf heimischem Eis auf EKU Mannheim: 8:1 (3:0; 2:1; 3:0). In der EBW Knaben A  Runde fand ebenfalls an diesem Sonntag die Begegnung Spielgemeinschaft Stuttgarter EC/ESG Esslingen gegen den Heilbronner EC statt. Das Ergebnis 5:3 (1:2; 2:0; 2:1).

DSC_3877 (Large)

DSC_3940 (Large)

Ein wirklich gelungener Saisonauftakt! Aber bei aller Freude und allem Respekt vor der Leistung unseres Nachwuchs: die Saison ist erst am Anfang. Das Trainingsniveau der Mannschaften ist noch sehr unterschiedlich. Sehr deutlich zeigte sich das beim Spiel der Jugend. Das Zusammenspiel, die Sicherheit im Passspiel sind Themen, die Trainer Jan Fischer in den nächsten Wochen groß auf die Trainingsagenda schreiben muss. Die insgesamt 10 Zwei-Minuten-Strafen verhinderten, dass die einzelnen Reihen wie geplant auf dem Eis sein konnten. Das sorgte für entsprechende Verwirrung. Die Mannheimer versuchten diese Unsicherheiten für sich zu nutzen, wenngleich ohne zählbaren Erfolg. Das erste Drittel war sehenswert, das zweite Drittel war ausgeglichen und das dritte Drittel fand – gefühlt – überwiegend im Drittel der Mannheimer Gäste statt.

Es gilt, die Leistungen von diesem Wochenende durch engagiertes Training in Kontinuität umzuwandeln. Dafür allen Spielern und Trainern viel Erfolg!

DSC_3928 (Large)

DSC_3873 (Large)

(wk)

SEC-Jugend mit Platz 4 beim Halle-Saale-Cup

Nach dem Ende der EBW-Meisterschaftsrunde nahm die Kooperationsmannschaft Stuttgarter EC/SC Bietigheim-Bissingen zum Saisonabschluss am Halle-Saale-Cup teil und konnte dort nach starken Leistungen einen hervorragenden 4. Platz unter 11 teilnehmenden Mannschaften belegen.

20170401_103550_1491561257997
Gleich im Eröffnungsspiel des Turniers am Freitag Abend konnte man nach Toren von Jesper Leis (2), Ingolf Abramyuk, Lukas Borchert und Ben Daubner mit 5:2 gegen den Gastgeber ESV Halle den ersten Erfolg für sich verbuchen. So sollte es am Samstag zunächst weitergehen, denn auch im zweiten Turnierspiel behielt man die Oberhand. Der EV Bad Wörishofen konnte mit 3:0 besiegt werden. Torschützen auf Seiten der Jungrebellen waren Ben Daubner, Jan Schmitt und Lukas Borchert.
Aller guten Dinge sind drei dachte man sich im Lager der Kooperationsmannschaft ( die für dieses Turnier mit Dennis Wanner und dem Heilbronner Goalie Max Kübler ergänzt wurde) und so konnte man auch das DNL2-Team des EHC Wolfsburg mit 6:2 in Schach halten. Für den SEC trafen in diesem Spiel Ben Daubner (4), Ingolf Abramyuk und Lukas Borchert.
Den Gruppensieg vor Augen und daher entsprechend nervös, dazu bereits zwei schwere Partien in den Beinen musste man im Spiel gegen den späteren Turnierzweiten Mannheimer ERC am Ende eines langen Turniertages eine 1:4 Niederlage ( Torschütze Ben Daubner) hinnehmen und dem Gegner bei Punktgleichheit den ersten Tabellenplatz auf Grund des direkten Vergleiches überlassen.

DSC_0916
Somit bestritten die Schützlinge von Trainer Jan Fischer am letzten Turniertag das Spiel um Rang drei. Gegner war mit dem Turnierfavoriten Dutch Lions ein Team, das nur für Turniere zusammen kommt und sich fast ausschliesslich aus niederländischen, belgischen und deutschen DNL1-Spielern zusammensetzt. Diese hatten überraschend das entscheidende Gruppenspiel gegen den EV Ravensburg verloren und dem entsprechend motiviert gingen sie auch in das Spiel. Sichtlich beeindruckt ob des hochklassigen Gegners und mit schweren Beinen blieb man in diesem Spiel mit 0:12 chancenlos.
Am Ende stand ein starker und verdienter 4.Platz und somit ein gelungener Abschluss unter eine Saison, in der die Kooperationsmannschaft zu einer echten Einheit herangewachsen ist.

Sieger des Turniers wurde der EV Ravensburg, der im Finale den MERC mit 2:1 bezwang.

Für Stuttgart/Bietigheim spielten bei diesem Turnier:

U19 Turnier-Mannschaft in Halle Saale 2017
Juliana Pasetto (TW), Max Kübler (TW), Lukas Borchert, Janis Groß, Jan Schmitt, Ben Daubner, Colin Wolf, Laurin Tarta, Tolga Feroglu, Sebastian Weber, Jesper Leis, Dennis Wanner, Ingolf Abramyuk, Tom  Matischak, Jonas Pärssinen und Krisztian Kürtös

(bw)

Jugend schließt die Saison als Tabellenzweiter ab

Auch für die Jugendmannschaft des Stuttgarter EC, die in dieser Saison als Spielgemeinschaft mit dem SC Bietigheim-Bissingen ins Rennen ging, ist die Saison 2016/17 in der Zwischenzeit zu Ende gegangen. Mit einem zweiten Tabellenplatz konnte man die Spielzeit erfolgreich abschließen.

DSC02682

In entscheidenden letzten Heimspiel konnte der Kontrahent um Platz zwei, die SG Hügelsheim/Freiburg mit 12:1 deutlich in die Schranken gewiesen werden. Mit dem Ziel zweiter Tabellenplatz vor Augen begann das Team von Trainer Jan Fischer von Beginn an konzentriert und ließ den Gästen aus dem Badischen, die man 2 Wochen zuvor nur knapp und etwas glücklich mit 8:7 besiegen konnte, nicht den Hauch einer Chance. Somit konnten die zahlreichen Zuschauer nach dem Spiel zusammen mit der Mannschaft einen gelungenen Saisonabschluss feiern.

DSC02778

Auch Trainer Jan Fischer konnte nach dem Spiel ein erfolgreiches Saisonfazit ziehen: „ Nach durchwachsenem Saisonbeginn ist die Mannschaft im Verlauf der Saison zu einer echten Einheit zusammengewachsen und hat sich immer weiter gesteigert.“
Aus Spielern zweier Vereine konnte somit ein funktionierendes Team entstehen, sicherlich auch begünstigt dadurch, dass die Bietigheimer Spieler des Kaders teilweise dem Stuttgarter Nachwuchs entsprangen. Einige Spieler des Teams konnten im Verlauf der Saison auch bereits erste Erfahrungen im Seniorenbereich machen, vorrangig in der 1b-Mannschaft, teilweise allerdings auch bereits bei den Rebels in der Regionalliga. Diese positive Entwicklung weiter zu führen soll auch das Ziel für die kommende Spielzeit sein.

(bw)