Kategorie: Jugend

U9 Rekord in Esslingener Turnier

Am heutigen 11.11.2018 spielten die Rebells wieder mal ein erlebnisreiches und erfolgreiches Turnier in Esslingen.

Bereits in ihrem ersten Spiel gegen Hügelsheim sah man, dass die Mannschaft in Bestform war und vor allem heiss auf das Eis war. Mit viel Spaß und Motivation konnten sie das Spiel für sich entscheiden.

Im zweiten Duell gegen Esslingen wurde es nicht minder spannend und die Kinder beider Mannschaften kämpften bis zum Schluss mit Eifer und Freude.
Das dritte Spiel wurde gegen Eppelheim ausgetragen und war wahrhaftig das spannendste, stand es doch kurz vor Schluss noch 3:3. die Torhüter beider Mannschaften wurden ständig gefordert und machten einen tollen Job!

Kurz vor Schluss erzielten die Rebells dann das heiss ersehnte Tor zum Sieg.

Alles in allem war es ein sehr gut organisiertes, spannendes und erfolgreiches Turnier in Esslingen.

AC.R.
V.GA

Trainerbank, … Der Coach hat gesagt!

Das Turnier in Esslingen war für uns sehr erfolgreich. Bei allen drei Spielen im Turnier haben wir sehr gut zusammen gespielt und gekämpft. Die Ergenisse an der Tafel sind aber nicht so wichtig. Wir freuen uns nicht weil die Kids Glück hatten, sondern weil sie das regelmäßige Training besuchen, sich sehr bemühen und vorallem dabei Spaß haben. Die Kids sind jetzt super gut geworden und wir möchten, dass sie weiterhin so motiviert bleiben!
Wir danken auch den super Fans, den ELTERN!

Martin und Ivan

U20 startet erfolgreich in die Saison

Die U20-Junioren des Stuttgarter EC starteten gegen die Mad Dogs aus Mannheim erfolgreich in die aktuelle Saison . Nachdem der gleiche Gegner drei Wochen zuvor bereits mit 13:1 besiegt werden konnte, war das Spielergebnis vom vergangenen Samstag beim 10:7-Heimerfolg schon etwas knapper.
Das Team startet in einer Spielgemeinschaft mit dem SC Bietigheim-Bissingen, beim Spiel am Samstag musste Coach Jan Fischer allerdings auf Verstärkung aus dem Ellental verzichten. Nach schneller Führung liess man es in der Folgezeit etwas ruhiger angehen und so konnten die Mad Dogs mit einer 3:2-Pausenführung in die Katakomben der Eiswelt gehen. Trainer Fischer schien in der Pause wohl die richtigen Worte gefunden zu haben, kamen seine Jungs doch fulminant aufs Eis zurück.Binnen 8 Minuten wurde auf dem Rückstand ein 8:3 und der Mannheimer Coach bat seine Mannschaft zur Auszeit.
Zwar kamen die Gäste bis zum Spielende wieder zum 10:7 Endstand heran, wirklich in Gefahr geriet der zweite Saisonsieg für die jungen Rebellen allerdings nicht mehr.

Stuttgarter EC – EKU Mannheim 10:7 (2:3 /6:1/2:3)

Tore Stuttgart : Leis ( 5), Groß (3), Krause, F.Schneider
Tore Mannheim: Adloff , Veyel, Schmitt, Keune, Zillmann, Multani, Retzlaff

Strafen : 4 – 16

U9 Heimturnier am 30.09.2018

Die beiden Coaches geben alles im Geschwisterduell

Das erste Heimturnier der Stuttgarter U9 Mannschaft in dieser Saison fand an einem schönen, sonnigen Herbstsonntag statt. Geladen waren dazu die Mannschaft der Hornissen aus dem 190 Kilometer entfernten pfälzischen Zweibrücken, die wir schon in der letzten Saison kennen gelernt hatten, sowie zwei andere, auf die wir bis jetzt noch nie getroffen hatten. Das Team aus Hügelsheim/Waldbronn aus dem Landkreis Rastatt war uns deswegen bis jetzt unbekannt geblieben, da es sich erst in diesem Jahr für die Nachwuchswettbewerbe neuformiert hat. Das andere Team hingegen war aus dem elsässischen Straßburg und hatte meistens in französischen Wettbewerben gespielt, aber nimmt in dieser Saison an Turnieren im südwestdeutschen Raum teil. Während die Huskies aus Hügelsheim/Waldbronn anreisen und antreten konnten, musste die französische Mannschaft leider kurzfristig absagen. Um das Turnier regulär durchzuführen, wurde entschieden, zwei U9 Mannschaften aus Stuttgart aufzustellen, die jeweils in zwei Blöcken antraten. Somit konnten alle an diesem Sonntag verfügbaren Kinder aus den Jahrgängen 2012-2010 sehr intensiv die Turnieratmosphäre erleben. Auch alle unsere vier Goalies konnten somit ihr Können unter Beweis stellen.

Beide Stuttgarter Mannschaften konnten jeweils das Spiel gegen Hügelsheim/Waldbronn für sich entscheiden. Im Bruderduell des blauen gegen das gelbe Stuttgarter Team konnten die Gelben das Spiel für sich entscheiden. Im Spiel gegen Zweibrücken unterlagen zwar beide Mannschaften aus Stuttgart, aber die Gelben konnten sehr gut mithalten und verloren nur ganz knapp.  Es war ein sehr gelungenes Turnier, in dem die kleinen Puckjäger und Goalies sehr viel Freude hatten und wertvolle Erfahrungen sammeln konnten.  

A.N.

Unser Nachwuchs beim Adam-Cup in Pilsen

Gleich nach der Sommerpause folgte eine Auswahl unserer Nachwuchsteams der Einladung unseres ehemaligen Trainers Adam nach Tremosna bei Pilsen. Dort durften sich die Young Rebels mit den starken tschechischen Nachwuchsteams aus Tremosna und Pilsen messen.


Aufgeteilt in zwei gleichstark besetzte Teams “Stuttgart gelb” und “Stuttgart blau” ging es in jeweils zwei Gruppen in einer Doppelrunde gegen die Teams des “HC Meteor Tremosna” und des “HC Skoda Pilsen”. Dabei konnten alle Kinder der Jahrgänge 2007 und 2008 zum Einsatz gebracht werden, punktuell ergänzt aus den Jahrgängen 2006 und 2009. Gespielt wurde auf dem Großfeld und für so manchen aus unserem Nachwuchs waren “fliegender Wechsel”, “Strafzeiten”, “Icing” und die “blaue Linie” noch ziemliches Neuland. Dennoch schlugen sich unsere Young Rebels gegen die vermeintlich übermächtigen Gegner aus dem Eishockeyland Tschechien hervorragend. Während “Stuttgart gelb” sich sogar gegen beide tschechischen Mannschaften durchsetzen konnte und als Gruppenerster direkt ins Halbfinale einzog, musste “Stuttgart blau” als Gruppenzweiter über das Viertelfinale gehen. Was schließlich auch gelang und somit waren alle Kinder und Eltern beim abendlichen Zusammenkommen bester Laune. Einziger Wehrmustropfen, dass sich beide Stuttgarter Teams im Halbfinale gegenüberstanden, während die beiden Mannschaften des HC Pilsen den zweiten Finalisten ebenfalls unter sich ausmachten.

Tag zwei begann dann mit dem rein Suttgarter Halbfinale, welches sich zu einem spannenden und intensiven fight entwickelte und uns Zuschauer regelrecht mitriss. Am Ende behielt “Stuttgart blau” äußerst knapp mit 4:3 die Oberhand und zog ins Finale ein.
Im kleinen Finale standen sich dann “Stuttgart gelb” und der HC Pilsen gegenüber, der noch in der Vorrunde besiegt werden konnte. Nach einer schnellen 2:0 Führung wähnten wir uns alle schon auf der Siegerstraße, ehe Pilsen gegen Mitte der ersten Halbzeit mit 3 Treffern in wenigen Minuten zurückkam und in Führung ging. Auch im zweiten Drittel blieb das Spiel lange spannend und beim Stand von 3:4 ließen unsere Young Rebels die große Gelegenheit liegen, per Penalty auszugleichen. Danach war der Wille gebrochen und die Jungs und Mädels mussten den Anstrengungen des Vortags und im Halbfinale Tribut zollen. In den letzten Minuten zog Pilsen noch auf 7:3 davon und sicherte sich so den 3. Platz.

Im Finale – ebenfalls Stuttgart gegen das zweite Pilsener Team – zeigte sich ein ganz ähnlicher Verlauf. Schnell ging “Stuttgart blau” mit 1:0 in Führung, jedoch konnte Pilsen gegen Mitte der ersten Halbzeit ausgleichen. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause und die zweite Halbzeit. Auch hier lieferten sich beide Teams einen intensiven Schlagabtausch, ehe Pilsen mit zwei Toren in kurzer Zeit auf 3:1 davonzog. In einer unglaublich spannenden Schlussphase waren die Young Rebels dem Anschlusstreffer mehrfach ganz nahe, ehe Pilsen mit dem 4:1 für die Entscheidung sorgte. Auch in diesem Spiel fielen in den letzten Minuten noch weitere drei Tore, nach denen wir uns mit 2:6 geschlagen geben mussten.
Ein zweiter und ein vierter Platz in einem Turnier mit starken tschechischen Nachwuchsmannschaften sind ein beachtlicher Erfolg und bald stellte sich, trotz der verlorenen Finalspiele, auch die Freude darüber ein. Nach der Siegerehrung, die unser Adam in tschechischer und deutscher Sprache abhielt, machten wir uns zwar erschöpft aber sehr zufrieden auf den Heimweg. Für alle Jahrgänge im Kader war das eine sehr schöne und nützliche Erfahrung.

Cb/21.9.2018

Halle-Saale Cup 2018

Jugend behauptet sich beim Halle-Salle-Cup 2018 mit einem verdienten

3. Platz und dem Fairplay Pokal für das fairste Team

 

Wie auch schon in den Vorjahren, nahm unser U 19 Team als Kooperationsmannschaft Stuttgarter EC/SC Bietigheim-Bissingen nach einem erfolgreichen Saisonabschluss über Ostern am internationalen Halle-Saale-Cup 2018 teil. Unter Head Coach Jan Fischer erkämpfte sich das Team einen exzellenten 3. Platz, wobei bis zum letzten Turnierspiel unserer Mannschaft der 1. Platz in durchaus greifbarer Nähe war.

Nachdem sich unser Team seinen ersten Vorrundensieg am Gründonnerstag Abend gegen die Mannheimer (MERC) mit einem 2:1 erkämpft hatte, behielten sie auch am Freitag die Oberhand und knüpften direkt mit einem klaren Sieg gegen die Spielgemeinschaft SG Freiburg/Hügelsheim mit 6:1 an, gegen die man im Liga Betrieb dieses Jahr keinen Sieg erringen konnte. Somit erreichte das U 19 Team nach einer knappen Niederlage gegen den ES Weisswasser mit 1:2 trotz diverser Torchancen, den wohlverdienten 2. Platz in der Vorrunde, mit einem Torverhältnis von 9-4 knapp hinter Weisswasser (10-5) und spielte nun in der Hauptrunde um die Plätze 1 – 4.

Hockey 2018a

© Hendrik Matischak

Der spielfreie Samstag wurde zur Regeneration und für Spielanalysen genutzt. In die Finalrunde traf der Stuttgarter EC am Ostersonntag im ersten Spiel auf die finnische Mannschaft OKK Hockey aus Helsinki. Wie erwartet war es ein sehr schnelles Spiel. Bei einem Spielstand vom 5:4 für die Finnen hat Jan Fischer die richtige Entscheidung getroffen und 62 Sekunden vor Spielende den Goalie durch einen sechsten Feldspieler ersetzt. Das Team konnte dann durch eine extreme Teamleistung 25 Sekunden vor Schluss den Ausgleich zum 5:5 erzielen. Beim anschließenden Penalty-Schießen hat unsere U19 Nervenstärke gezeigt und das Spiel mit 6:5 für sich entschieden. Eine überragende Leistung!!!!

Gepusht von diesem Sieg trafen unsere Jungs Sonntagnacht gegen 00:30 Uhr ein weiteres Mal auf die Mannschaft des ES Weisswasser „Lausitzer Füchse“. Mit hervorragendem Passspiel, einer Top Abwehr und einem herausragenden Goalie erkämpfte sich unsere Jugend ein 4:4 Unentschieden nach Ablauf der Spielzeit. Beim anschließenden Penalty-Schießen verpassten unsere Jungs leider nur knapp den Sieg und die Partie endete mit einem 5:4 für Weisswasser. Gegen 3:30 Uhr morgens kam man endlich im Hotel an.

Nach einer kurzen Nacht und mit einigen leichten Verletzungen, aber hochmotiviert, startete die U19 am letzten Spieltag am Ostermontag in ihr letztes Spiel dieses Turniers, gegen den Gastgeber, die U 19 des ESV Halle. Auch hier bekamen die mitgereisten Fans wieder ein hartes und schnelles aber faires Spiel auf Augenhöhe zu sehen. Der Sieg war zum Greifen nah, bis der ESV Halle 40 Sekunden vor Schluss mit 4:3 in Führung ging – hier war ein ausgleichender Konter trotz überragendem Einsatz des Teams leider nicht mehr möglich.

 

Somit erreichte unser U 19 Team einen wohlverdienten 3. Platz.

Jungs hierauf könnt ihr Stolz sein, das ist der Erfolg eures Teamgeistes. Nicht umsonst seid ihr als fairstes Team des Turniers ausgezeichnet worden!!!

Sieger des Turniers ist der ES Weisswasser vor dem ESV Halle und dem Stuttgarter EC / SC Bietigheim.

Auch wenn die Schiedsrichterleistungen dieses Jahr nicht herausragend waren, bedanken wir uns beim ESV Halle für die Organisation eines wieder tollen Turniers und sind nächstes Jahr gern wieder dabei. Außerdem bedanken wir uns für die lautstarke Unterstützung unseres U19 und U16 Fanblocks.

Für Stuttgart/Bietigheim spielten in diesem Turnier:

Sebastian Weber, Jan Schmitt, Saskia Wirth, Robin Kops, Tolga Feroglu, Janis Groß, Henri Höhn, Laurin Tarta, Tom Matischak, Max Jetter (TW), Colin Wolf, Jonathan Krause, Ben Daubner, Sven Krumpholz (TW), Jesper Leis, Ingolf Abramyuk, Jonas Pärssinen, Jan Fischer (Trainer)

Hockey 2018b

Hockey 2018c

(cma)

 

Einen Schritt vor dem Anderen !

 

Unsere traditionellen Eishockey Frühjahrscamps beginnen bereits schon in drei Wochen.

Die spezialisierten und lizenziertenTrainer kümmern sich um jeden Spieler und helfen ihm aktiv bei der Verbesserung seiner Fähigkeiten. Die Schwerpunkte dieser Camps sind vorallem Schlittschuhlaufen (Powerskating – Balance , Kanteneinsatz, Übersetzen, Wenden, Rückwärtslauf, Stoppen, etc.) und Skills (Puckkontrolle, Moving, Scoring etc.). Es wird eine starke Gewichtung auf technisch sauberes Laufen und Scheibenführung gelegt. Kraft und Konditionstrainings gehören genauso dazu, wie die sogenannten “Drills” ON ICE und Special “Drills” OFF ICE. Für die komplexe Entwicklung des Spielers gibt es zudem mehrere Theorie-Einheiten mit verschiedenen Sportspezifischen Themen. Alle Camps verfügen über ein spezielles Goalie-Programm.

      Wir freuen uns auf euch !

 

Trainer Team:

Martin Siskovic        – Nachwuchs-Cheftrainer (Stuttgarter EC)

Toni Hauert              – Trainer U10 – Stuttgarter EC

Simon Thiele            – Trainer U12 – Stuttgarter EC

Ivan Jandusik          – Trainer U8 – Stuttgarter EC

Miroslav Hudak        – Trainer U16 – Stuttgarter EC, Spieler (Stuttgart Rebels)

Patrick Eisele           – Trainer Stuttgarter EC, Spieler (Stuttgart Rebels)

Lukas Willer             – Trainer Stuttgarter EC, Spieler (Stuttgart Rebels)

Stefan Reiser           – Trainer ESG Esslingen

Lukas Smolka          – Goalie Trainer für Camp 2, 3 & 4 (Schwenninger ERC)

Maximilian Jetter      – Goalie Trainer Stuttgarter EC

 

Unsere U8 in der EgeTrans Arena

P1130077_V101
Tapfere Rebellen

Das heutige Turnier führte unsere Minis in die schöne EgeTrans Arena ins Ellental nach Bietigheim, wo die Zuschauer eine großartige Sicht auf die Eisfläche bekamen. Im ersten Spiel ging es sofort ins Eingemachte, da als Gegner, die uns bereits vom Turnier in Esslingen bekannten Hornissen aus Zweibrücken gegenüberstanden. Es war wieder die stärkste Mannschaft des Tages, aber im Gegensatz zu damals waren unsere Kinder nicht mehr chancenlos. Sie nahmen den Kampf an und waren den jungen Spielern aus Rheinland-Pfalz über lange Strecken ebenbürtig, sodass auf keiner Seite sehr lange keine Tore fielen.

Am Schluss fehlte uns ein wenig Glück und Abgeklärtheit gegenüber den erfahreneren Spielern, aber wir konnten uns sehr gut präsentieren und auch ein Tor schießen. Der nächste Gegner war unser Gastgeber aus Bietigheim. Zu erwarten war, dass es wieder ganz eng im Vergleich mit den Boxtern wird, wie in den bisherigen Spielen dieser Saison, die wir zweimal mit einem Tor Unterschied für uns entschieden und einmal mit einem Tor verloren hatten.  Diesmal lief es zunächst nicht so gut, sodass wir recht schnell zwei Tore verloren.  Es sprach zunächst nichts dafür, dass Stuttgart in diesem Spiel noch etwas reißen könnte. Unsere Kinder glaubten dennoch an den Sieg und konnten das Spiel drehen, sodass wieder ein knapper Sieg mit einer Eintor- Differenz heraussprang.

P1130235_V110
Wo ist unsere liebe Caterina?!!?

Als letzter Gegner stand uns Esslingen gegenüber. In dieser Saison hatten wir uns im direkten Vergleich immer behaupten können, aber ob es heute so käme, war ungewiss. Zunächst übernahm Stuttgart sehr schnell die Führung, aber da Esslinger heute sehr kompakt und diszipliniert spielten, und sich rasch vom frühen Tor erholten, sollte es das einzige Tor der Stuttgarter an diesem Tag bleiben. Die Mannschaften neutralisierten sich weitgehend während des sehr ausgeglichen Spiels, aber Esslinger kamen auch zu ihren Chancen und konnten schließlich ausgleichen. Das Spiel endete mit einem gerechten Unentschieden.

T: A.N.
B&W: V.GA

Gelungener Saisonauftakt 2017-2018

Wochenende 23./24.09.2017 – zwei Tage, vier Spiele, vier Siege! Am Samstag, den 23. September 2017 war die Knaben A Mannschaft des EHC Freiburg zu Gast in der Stuttgarter Eiswelt. Das Ergebnis 6:4 (2:1;3:1;1:2)! Am Abend empfing unsere Schülermannschaft mit ihrem neuen Trainer Miroslav Hudak die Spielgemeinschaft EKU Mannheim/Heilbronner EC. Das Ergebnis – noch deutlicher: 8:3 (1:0; 1:1; 6:2).

Am Sonntag, den 24. September traf die Jugendmannschaft der Spielgemeinschaft Stuttgarter EC/SC Bietigheim-Bissingen auf heimischem Eis auf EKU Mannheim: 8:1 (3:0; 2:1; 3:0). In der EBW Knaben A  Runde fand ebenfalls an diesem Sonntag die Begegnung Spielgemeinschaft Stuttgarter EC/ESG Esslingen gegen den Heilbronner EC statt. Das Ergebnis 5:3 (1:2; 2:0; 2:1).

DSC_3877 (Large)

DSC_3940 (Large)

Ein wirklich gelungener Saisonauftakt! Aber bei aller Freude und allem Respekt vor der Leistung unseres Nachwuchs: die Saison ist erst am Anfang. Das Trainingsniveau der Mannschaften ist noch sehr unterschiedlich. Sehr deutlich zeigte sich das beim Spiel der Jugend. Das Zusammenspiel, die Sicherheit im Passspiel sind Themen, die Trainer Jan Fischer in den nächsten Wochen groß auf die Trainingsagenda schreiben muss. Die insgesamt 10 Zwei-Minuten-Strafen verhinderten, dass die einzelnen Reihen wie geplant auf dem Eis sein konnten. Das sorgte für entsprechende Verwirrung. Die Mannheimer versuchten diese Unsicherheiten für sich zu nutzen, wenngleich ohne zählbaren Erfolg. Das erste Drittel war sehenswert, das zweite Drittel war ausgeglichen und das dritte Drittel fand – gefühlt – überwiegend im Drittel der Mannheimer Gäste statt.

Es gilt, die Leistungen von diesem Wochenende durch engagiertes Training in Kontinuität umzuwandeln. Dafür allen Spielern und Trainern viel Erfolg!

DSC_3928 (Large)

DSC_3873 (Large)

(wk)

SEC-Jugend mit Platz 4 beim Halle-Saale-Cup

Nach dem Ende der EBW-Meisterschaftsrunde nahm die Kooperationsmannschaft Stuttgarter EC/SC Bietigheim-Bissingen zum Saisonabschluss am Halle-Saale-Cup teil und konnte dort nach starken Leistungen einen hervorragenden 4. Platz unter 11 teilnehmenden Mannschaften belegen.

20170401_103550_1491561257997
Gleich im Eröffnungsspiel des Turniers am Freitag Abend konnte man nach Toren von Jesper Leis (2), Ingolf Abramyuk, Lukas Borchert und Ben Daubner mit 5:2 gegen den Gastgeber ESV Halle den ersten Erfolg für sich verbuchen. So sollte es am Samstag zunächst weitergehen, denn auch im zweiten Turnierspiel behielt man die Oberhand. Der EV Bad Wörishofen konnte mit 3:0 besiegt werden. Torschützen auf Seiten der Jungrebellen waren Ben Daubner, Jan Schmitt und Lukas Borchert.
Aller guten Dinge sind drei dachte man sich im Lager der Kooperationsmannschaft ( die für dieses Turnier mit Dennis Wanner und dem Heilbronner Goalie Max Kübler ergänzt wurde) und so konnte man auch das DNL2-Team des EHC Wolfsburg mit 6:2 in Schach halten. Für den SEC trafen in diesem Spiel Ben Daubner (4), Ingolf Abramyuk und Lukas Borchert.
Den Gruppensieg vor Augen und daher entsprechend nervös, dazu bereits zwei schwere Partien in den Beinen musste man im Spiel gegen den späteren Turnierzweiten Mannheimer ERC am Ende eines langen Turniertages eine 1:4 Niederlage ( Torschütze Ben Daubner) hinnehmen und dem Gegner bei Punktgleichheit den ersten Tabellenplatz auf Grund des direkten Vergleiches überlassen.

DSC_0916
Somit bestritten die Schützlinge von Trainer Jan Fischer am letzten Turniertag das Spiel um Rang drei. Gegner war mit dem Turnierfavoriten Dutch Lions ein Team, das nur für Turniere zusammen kommt und sich fast ausschliesslich aus niederländischen, belgischen und deutschen DNL1-Spielern zusammensetzt. Diese hatten überraschend das entscheidende Gruppenspiel gegen den EV Ravensburg verloren und dem entsprechend motiviert gingen sie auch in das Spiel. Sichtlich beeindruckt ob des hochklassigen Gegners und mit schweren Beinen blieb man in diesem Spiel mit 0:12 chancenlos.
Am Ende stand ein starker und verdienter 4.Platz und somit ein gelungener Abschluss unter eine Saison, in der die Kooperationsmannschaft zu einer echten Einheit herangewachsen ist.

Sieger des Turniers wurde der EV Ravensburg, der im Finale den MERC mit 2:1 bezwang.

Für Stuttgart/Bietigheim spielten bei diesem Turnier:

U19 Turnier-Mannschaft in Halle Saale 2017
Juliana Pasetto (TW), Max Kübler (TW), Lukas Borchert, Janis Groß, Jan Schmitt, Ben Daubner, Colin Wolf, Laurin Tarta, Tolga Feroglu, Sebastian Weber, Jesper Leis, Dennis Wanner, Ingolf Abramyuk, Tom  Matischak, Jonas Pärssinen und Krisztian Kürtös

(bw)

Jugend schließt die Saison als Tabellenzweiter ab

Auch für die Jugendmannschaft des Stuttgarter EC, die in dieser Saison als Spielgemeinschaft mit dem SC Bietigheim-Bissingen ins Rennen ging, ist die Saison 2016/17 in der Zwischenzeit zu Ende gegangen. Mit einem zweiten Tabellenplatz konnte man die Spielzeit erfolgreich abschließen.

DSC02682

In entscheidenden letzten Heimspiel konnte der Kontrahent um Platz zwei, die SG Hügelsheim/Freiburg mit 12:1 deutlich in die Schranken gewiesen werden. Mit dem Ziel zweiter Tabellenplatz vor Augen begann das Team von Trainer Jan Fischer von Beginn an konzentriert und ließ den Gästen aus dem Badischen, die man 2 Wochen zuvor nur knapp und etwas glücklich mit 8:7 besiegen konnte, nicht den Hauch einer Chance. Somit konnten die zahlreichen Zuschauer nach dem Spiel zusammen mit der Mannschaft einen gelungenen Saisonabschluss feiern.

DSC02778

Auch Trainer Jan Fischer konnte nach dem Spiel ein erfolgreiches Saisonfazit ziehen: „ Nach durchwachsenem Saisonbeginn ist die Mannschaft im Verlauf der Saison zu einer echten Einheit zusammengewachsen und hat sich immer weiter gesteigert.“
Aus Spielern zweier Vereine konnte somit ein funktionierendes Team entstehen, sicherlich auch begünstigt dadurch, dass die Bietigheimer Spieler des Kaders teilweise dem Stuttgarter Nachwuchs entsprangen. Einige Spieler des Teams konnten im Verlauf der Saison auch bereits erste Erfahrungen im Seniorenbereich machen, vorrangig in der 1b-Mannschaft, teilweise allerdings auch bereits bei den Rebels in der Regionalliga. Diese positive Entwicklung weiter zu führen soll auch das Ziel für die kommende Spielzeit sein.

(bw)