Kategorie: Allgemein

Englische Woche für beide Knabenmannschaften

Am 30.9. waren die Knaben-A zu Gast beim starken Nachwuchs der Bietigheim Steelers. Schon nach dem ersten Drittel war klar, dass die Stuttgarter nicht den besten Tag erwischt hatten und bereits 0:6 zurück lagen. Das zweite und dritte Drittel konnten unsere Spieler etwas ausgeglichener gestalten, mehr als der Ehrentreffer sollte aber nicht mehr gelingen. Am Ende hat unser Team mit 1:12 den Kürzeren gezogen.

Am darauffolgenden Mittwoch feierte unser Knaben–A Team einen Auswärtssieg. Das erste Drittel ging mit 6:1 klar an unsere Rebels. Im zweiten Drittel schlichen sich einige Fehler ein, welche dazu führten, dass die Heilbronner auf 7:5 verkürzen konnten. Letztendlich bauten die Stuttgarter die Führung wieder aus und gewannen mit 10:7

Zum Abschluss der Woche stand das Rückspiel gegen die Bietigheimer in der Stuttgarter Eiswelt an. Dieses Mal zeigten sich unsere Rebels sehr defensiv, da einige Leistungsträger fehlten. Das erste Drittel war sehr kampfbetont und unsere Rebels gingen mit einem 0:2 Rückstand in die Pause. Angetrieben durch das „Straftraining“ in der Drittelpause konnten die Bietigheimer den Vorsprung kontinuierlich ausbauen. Am Ende gingen die Steelers als ungefährdete 10:0 Sieger vom Eis. Allerdings haben unsere Jungs und Mädchen nie aufgegeben und bis zur letzten Minute gekämpft.

Für die Knaben-B Mannschaft begann die englische Woche mit einem Heimspiel gegen die Bisons aus Pforzheim. Obwohl unser Team im letzten Jahr nicht gegen die Pforzheimer angetreten sind, war schnell klar, dass die jungen Stuttgarter das Spiel bestimmen würden. Nachdem das erste Drittel noch relativ ausgeglichen war, ging Stuttgart mit einem 4:1 Vorsprung in die Kabine. Im zweiten Drittel lies der SEC sieben weitere Tore folgen und im letzten Drittel konnten unsere Rebels nochmals 5 Tore nachlegen. Am Ende stand ein überlegenes 16:3.

Am Tag der deutschen Einheit empfingen die Rebels die Spielgemeinschaft aus Hügelsheim und Waldbronn. Auch hier entwickelte sich schnell ein einseitiges Spiel zugunsten unseres Teams. Nach dem ersten Drittel stand ein 8:1 zu Buche, wobei die Stuttgarter diesen Vorsprung kontinuierlich ausgebaut haben. Am Ende konnte das Spiel gegen die badische Spielgemeinschaft mit 17:3 gewonnen werden.

Zum Abschluss der 6-Spiele-Woche stand ein weiteres Spiel gegen die Bietigheimer Dauerrivalen auf dem Programm. Nachdem unsere Jungs und Mädchen in der zweiten Minute früh in Führung gingen, entwickelte sich ein intensives Spiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. So ging es mit einem leistungsgerechten 1:1 in die Drittelpause. Im zweiten Drittel erhöhten die Bietigheimer den Druck. Die erste Führung der Steelers konnte unser Team noch ausgleichen, dem 3:2 konnten sie aber nichts mehr entgegensetzen. Im 3. Drittel schwanden zusehends die Kräfte unserer jungen Rebels und am Ende konnten sie trotz großartigem Kampf die 2:6 Niederlage nicht verhindern.

Am nächsten Wochenende werden die Knaben-A auswärts gegen die Mannschaft des Mannheimer ERC’s antreten. Die Knaben-B werden zunächst zuhause die Spielgemeinschaft Balingen/Reutlingen empfangen um am Sonntag neckaraufwärts bei den Esslingern zu gastieren.

 

Text: Klaus Müller

Foto: Mario Vrabn

U9 Heimturnier am 30.09.2018

Die beiden Coaches geben alles im Geschwisterduell

Das erste Heimturnier der Stuttgarter U9 Mannschaft in dieser Saison fand an einem schönen, sonnigen Herbstsonntag statt. Geladen waren dazu die Mannschaft der Hornissen aus dem 190 Kilometer entfernten pfälzischen Zweibrücken, die wir schon in der letzten Saison kennen gelernt hatten, sowie zwei andere, auf die wir bis jetzt noch nie getroffen hatten. Das Team aus Hügelsheim/Waldbronn aus dem Landkreis Rastatt war uns deswegen bis jetzt unbekannt geblieben, da es sich erst in diesem Jahr für die Nachwuchswettbewerbe neuformiert hat. Das andere Team hingegen war aus dem elsässischen Straßburg und hatte meistens in französischen Wettbewerben gespielt, aber nimmt in dieser Saison an Turnieren im südwestdeutschen Raum teil. Während die Huskies aus Hügelsheim/Waldbronn anreisen und antreten konnten, musste die französische Mannschaft leider kurzfristig absagen. Um das Turnier regulär durchzuführen, wurde entschieden, zwei U9 Mannschaften aus Stuttgart aufzustellen, die jeweils in zwei Blöcken antraten. Somit konnten alle an diesem Sonntag verfügbaren Kinder aus den Jahrgängen 2012-2010 sehr intensiv die Turnieratmosphäre erleben. Auch alle unsere vier Goalies konnten somit ihr Können unter Beweis stellen.

Beide Stuttgarter Mannschaften konnten jeweils das Spiel gegen Hügelsheim/Waldbronn für sich entscheiden. Im Bruderduell des blauen gegen das gelbe Stuttgarter Team konnten die Gelben das Spiel für sich entscheiden. Im Spiel gegen Zweibrücken unterlagen zwar beide Mannschaften aus Stuttgart, aber die Gelben konnten sehr gut mithalten und verloren nur ganz knapp.  Es war ein sehr gelungenes Turnier, in dem die kleinen Puckjäger und Goalies sehr viel Freude hatten und wertvolle Erfahrungen sammeln konnten.  

A.N.

Start der Knaben in die Saison 2018/19

Nach einer 5-wöchigen Vorbereitung sind am Wochenende 22./23. September beide Stuttgarter Knabenmannschaften in den EBW Spielbetrieb eingestiegen.

In der A-Runde trafen die Stuttgarter am Samstag in der Eiswelt auf die Mannschaft des EHC Freiburg. Noch im ersten Drittel konnte unser Team zeigen, was sie in der intensiven Vorbereitung dazu gelernt haben, und einen beruhigenden 3:0 Vorsprung rausspielen. Nachdem die Freiburger kurz vor der ersten Drittelpause auf 3:1 verkürzen konnten, haben die Stuttgarter im zweiten Drittel den Druck deutlich erhöht und konnten 4 weitere Tore erzielen. Im letzten Drittel konnten die Freiburger das Spiel ausgeglichener gestalten. Am Ende stand dennoch ein klarer 9:3 Sieg für unsere Mannschaft zu Buche.

Am darauf folgenden Tag hat der SEC die Mannschaft des Mannheimer ERC empfangen. Es entwickelte sich von Anfang an ein sehr körperbetontes Spiel. Mitte des ersten Drittels konnte unser Team in Führung gehen, musste aber 6 Sekunden vor Ende des Drittels den unglücklichen Ausgleich hinnehmen. Im zweiten Drittel konnten die Stuttgarter wieder in Führung gehen und diese bis ins dritte Drittel verteidigen. Hier mussten unseren jungen Spieler zunächst den Ausgleich hinnehmen. Nachdem die körperlich überlegenen Gäste in der 52 Minute zum ersten Mal in Führung gingen, konnte unsere Mannschaft nicht mehr dagegenhalten. Am Ende hat unser Team nach tollem Kampf mit 3:5 den Kürzeren gezogen.

 


Ebenfalls am Sonntag ist unser Team in die B-Runde gestartet, und es stand gleich zum Anfang ein Auswärtsspiel in Bietigheim auf dem Spielplan. Aufgrund der Doppelbelastung des Spielerkaders ist unser Team mit lediglich 10 Feldspieler angetreten, wobei es von 5 Spielern des U11 Teams unterstützt wurde. Zunächst schien Alles nach bekanntem Schema abzulaufen: Gegen Ende des 1. Drittels konnten Bietigheim mit 3 schnellen Toren eine komfortable Führung herausspielen. Allerdings erzielten die Stuttgarter 8 Sekunden vor Drittelende noch den 1:3 Anschlusstreffer. Dieser Treffer hat ungeahnte Kräfte freigesetzt und die Stuttgarter konnten im zweiten Drittel binnen kürzester Zeit den Rückstand in eine 4:3 Führung umwandeln. Die Führung wurde dann bis Ende des Drittel kontinuierlich auf 6:3 ausgebaut. Obwohl der Gegner im 3. Drittel noch 2 Tore geschossen hat, hat sich unsere Mannschaft den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen lassen und erzielte ihrerseits noch 4 Treffer. Am Ende stand ein unerwarteter 10:5 Erfolg.

Es liegt ein verheißungsvoller Start in die EBW Saison hinter beiden Mannschaften. Weiter so!!!

<KM><MV>

Unser Nachwuchs beim Adam-Cup in Pilsen

Gleich nach der Sommerpause folgte eine Auswahl unserer Nachwuchsteams der Einladung unseres ehemaligen Trainers Adam nach Tremosna bei Pilsen. Dort durften sich die Young Rebels mit den starken tschechischen Nachwuchsteams aus Tremosna und Pilsen messen.


Aufgeteilt in zwei gleichstark besetzte Teams “Stuttgart gelb” und “Stuttgart blau” ging es in jeweils zwei Gruppen in einer Doppelrunde gegen die Teams des “HC Meteor Tremosna” und des “HC Skoda Pilsen”. Dabei konnten alle Kinder der Jahrgänge 2007 und 2008 zum Einsatz gebracht werden, punktuell ergänzt aus den Jahrgängen 2006 und 2009. Gespielt wurde auf dem Großfeld und für so manchen aus unserem Nachwuchs waren “fliegender Wechsel”, “Strafzeiten”, “Icing” und die “blaue Linie” noch ziemliches Neuland. Dennoch schlugen sich unsere Young Rebels gegen die vermeintlich übermächtigen Gegner aus dem Eishockeyland Tschechien hervorragend. Während “Stuttgart gelb” sich sogar gegen beide tschechischen Mannschaften durchsetzen konnte und als Gruppenerster direkt ins Halbfinale einzog, musste “Stuttgart blau” als Gruppenzweiter über das Viertelfinale gehen. Was schließlich auch gelang und somit waren alle Kinder und Eltern beim abendlichen Zusammenkommen bester Laune. Einziger Wehrmustropfen, dass sich beide Stuttgarter Teams im Halbfinale gegenüberstanden, während die beiden Mannschaften des HC Pilsen den zweiten Finalisten ebenfalls unter sich ausmachten.

Tag zwei begann dann mit dem rein Suttgarter Halbfinale, welches sich zu einem spannenden und intensiven fight entwickelte und uns Zuschauer regelrecht mitriss. Am Ende behielt “Stuttgart blau” äußerst knapp mit 4:3 die Oberhand und zog ins Finale ein.
Im kleinen Finale standen sich dann “Stuttgart gelb” und der HC Pilsen gegenüber, der noch in der Vorrunde besiegt werden konnte. Nach einer schnellen 2:0 Führung wähnten wir uns alle schon auf der Siegerstraße, ehe Pilsen gegen Mitte der ersten Halbzeit mit 3 Treffern in wenigen Minuten zurückkam und in Führung ging. Auch im zweiten Drittel blieb das Spiel lange spannend und beim Stand von 3:4 ließen unsere Young Rebels die große Gelegenheit liegen, per Penalty auszugleichen. Danach war der Wille gebrochen und die Jungs und Mädels mussten den Anstrengungen des Vortags und im Halbfinale Tribut zollen. In den letzten Minuten zog Pilsen noch auf 7:3 davon und sicherte sich so den 3. Platz.

Im Finale – ebenfalls Stuttgart gegen das zweite Pilsener Team – zeigte sich ein ganz ähnlicher Verlauf. Schnell ging “Stuttgart blau” mit 1:0 in Führung, jedoch konnte Pilsen gegen Mitte der ersten Halbzeit ausgleichen. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause und die zweite Halbzeit. Auch hier lieferten sich beide Teams einen intensiven Schlagabtausch, ehe Pilsen mit zwei Toren in kurzer Zeit auf 3:1 davonzog. In einer unglaublich spannenden Schlussphase waren die Young Rebels dem Anschlusstreffer mehrfach ganz nahe, ehe Pilsen mit dem 4:1 für die Entscheidung sorgte. Auch in diesem Spiel fielen in den letzten Minuten noch weitere drei Tore, nach denen wir uns mit 2:6 geschlagen geben mussten.
Ein zweiter und ein vierter Platz in einem Turnier mit starken tschechischen Nachwuchsmannschaften sind ein beachtlicher Erfolg und bald stellte sich, trotz der verlorenen Finalspiele, auch die Freude darüber ein. Nach der Siegerehrung, die unser Adam in tschechischer und deutscher Sprache abhielt, machten wir uns zwar erschöpft aber sehr zufrieden auf den Heimweg. Für alle Jahrgänge im Kader war das eine sehr schöne und nützliche Erfahrung.

Cb/21.9.2018

Saisonauftakt der U11 beim Sommerturnier der SERC Wild Wings Future

Während die meisten unserer U11 Spielerinnen und Spieler die letzte Ferienwoche im Sommercamp intensive Trainingseinheiten auf und abseits des Eises absolvierten, erreichte uns eine ebenso spontane wie auch überraschende Turniereinladung für das letzte Ferienwochenende.

Durch die Beharrlichkeit und schnelle Reaktion unseres Trainers Toni bekamen wir die Chance, am traditionsreichen und hochkarätig besetzten Sommerturnier der SERC Wild Wings Future in Schwenningen teilzunehmen. Diese Chance wollte sich keiner grundlos entgehen lassen und so standen sowohl die Mannschaftsaufstellung, als auch die Fahrgemeinschaften nach Schwenningen in Rekordzeit.

Bei der 36. Austragung des mit insgesamt 16 Mannschaften besetzten Turniers ging es in einer von insgesamt vier Vorrundengruppen zunächst gegen unsere Nachbarn von den Bietigheim Steelers. Gespielt wurde dabei in zwei Halbzeiten zu je 18 Minuten.

Mit Anpfiff waren die Strapazen des Camps vergessen und es entwickelte sich eine abwechslungsreiche Partie, die unsere Mannschaft lange ausgeglichen gestalten konnte. Nach zwischenzeitlichem Stand von 3:3 ging es mit einem Rückstand in die Pause. Auch die zweite Halbzeit konnte gegen spielstarke Bietigheimer ausgeglichen gestaltet werden. Für einen Auftakterfolg reichte es leider nicht ganz.

Nach kurzer Pause wartete der DEL-Nachwuchs aus Ingolstadt auf unsere Mannschaft. Unsere Jungs und Mädchen konnten dank starker Leistung den Rückstand bis zur Pause auf zwei Tore begrenzen. Nach Wiederanpfiff gelang sogar noch der Anschlusstreffer zum 3:4. Fortan wurde die Partie ruppiger und es schlichen sich einige Nachlässigkeiten ein, die durch solch starke Gegner mit Ihrer beeindruckenden Spielstärke sofort bestraft wurden. Mit 3:8 fiel das Endergebnis am Spielverlauf gemessen vielleicht zu deutlich aus. Unsere Mannschaft war nach diesem körperbetonten Spiel zumindest auf Betriebstemperatur und bereit für das letzte Gruppenspiel.

U11 Turnier Schwenningen - Spiel gegen ERC Ingolstadt
Spiel gegen den ERC Ingolstadt

Zum Abschluss des ersten Tages wartete der dominante Gruppenerste auf unsere Mannschaft. Erneut durften sich unsere Jungs und Mädchen gegen DEL-Nachwuchs messen. Diesmal gegen den Krefelder EV. Läuferisch, spiel- und schusstechnisch lies die Mannschaft aus Krefeld nichts zu wünschen übrig. Unsere Mannschaft stemmte sich lange Zeit mit aller Kraft gegen die Krefelder und konnte das Spiel lange Zeit ohne Gegentreffer gestalten. Cleverness und vier nahezu ausgeglichene Blöcke der Krefelder brachten unsere Mannschaft dann aber doch auf die Verliererstraße. Um so größer war der Jubel bei den mitgereisten Fans über den Ehrentreffer, der zuvor nicht einmal unseren Nachbarn aus Bietigheim gegen Krefeld glücken wollte.

Nach einer sehr kurzen Nacht ging es am Sonntag schon sehr früh in die Platzierungsspiele. Hier wartete zunächst kein geringerer als der DEL-Nachwuchs der Kölner Haie auf unsere U11. Und gegen die Domstädter kamen unsere Jungs und Mädchen sehr gut und trotz der frühen Stunde absolut aufgeweckt in die Partie. Nach einem schönen Zusammenspiel ging unsere Mannschaft dann das erste Mal in Führung. Das war anscheinend auch das Wecksignal für die Rheinländer, die daraufhin aufdrehten und das Spiel am Ende klar für sich entscheiden konnten.

U11 Turnier Schwenningen - Spiel gegen die Kölner Haie
Spiel gegen die Kölner Haie

Den Abschluss des Turniers bildeten die Spiele gegen Heilbronn und den EV Ravensburg. Gehen Heilbronn zeigten unsere Spieler wohl die beste Turnierleistung und so entwickelte sich nach verhaltenem Beginn eine nervenaufreibende Partie, in der Heilbronn am Ende knapp die Oberhand behielt. Gegen Ravensburg fehlte am Ende die Frische und die Konzentration, so dass sich unsere Jungs und Mädchen leider nicht mit dem ersten Turniersieg belohnen durften, der sicher verdient gewesen wäre.

U11 Turnier Schwenningen - Spiel gegen den EV Ravensburg
Spiel gegen den EV Ravensburg

So blieb der ein oder andere hängende Kopf auf dem Weg zur Kabine zwar nicht erspart doch in Anbetracht der teils übermächtigen Gegner mit vier Blöcken in Bestbesetzung war die Leistung unserer U11 mehr als respektabel und unsere kleinen Rebels haben sich der DEL-Nachwuchs-Prominenz tapfer entgegengestellt und früh in der Saison wertvolle Erfahrungen sammeln können.

Ein ganz großes Lob geht an unsere Trainer und das Betreuerteam, die unsere Mannschaft zwischen den Spielen und in den Pausen immer wieder optimal eingestellt und aufgebaut haben. Und besonderer Dank an alle, die durch Ihre schnelle Entscheidung und spontane Bereitschaft die Teilnahme an diesem besonderen Turnier überhaupt erst möglich gemacht haben.

Unsere Turnier-Mannschaft in Schwenningen:

Trainer: Toni Hauert, Marc Milic (es fehlt auf dem Bild: Martin Siskovič)

Oben: Sarah Bouceka, Moussa Hackert, Finn Hauert, Liv Betten, Robert Uetrecht, Latif Zosig, Nick Rehband

Mitte: Jakob Groß, Rudi Knap, Christian Malyschew, Alexander Schweimer, Lasse Märkle

Unten: Oskar Stedile, Arthur Milic

Season Check-in der 1b-Rebels

Marcel Santi, Niklas Syguda

Endlich ist es soweit.
Auch für die 1b-Rebellen geht es nach der langen Sommerpause wieder los.
11 Feldspieler plus Goalie Niklas Syguda waren am Samstag 08.09.2018 in der Eiswelt Stuttgart am Start, um sich gemeinsam unter der Anleitung von Coach Eric Strieska langsam den “Flugrost” von den Rippen zu trainieren, der sich bei manchem im Urlaub angesetzt hat.
Auf dem Eis stand die obligatorische Gewöhnung an die grundlegenden Bewegungsmuster auf dem Programm, was immer die Voraussetzung für alles weitere ist.
Grundlegende Devise: langsam von einfachen zu komplexeren Bewegungsabläufen zu kommen ohne dabei die Belastung gleich zu Beginn zu hoch anzusetzen.
Da man erst am Fr. 26.Oktober mit einem Heimspiel gegen Balingen startet ist noch genügend Zeit, um sich wieder auf das notwendige Niveau zu bringen.
Wie jedes Jahr beginnt jetzt die härteste Phase der Saison, aber die Freude endlich wieder eine Handbreit gefrorenes Wasser unter den Kufen zu haben, lässt jeden Eishockeyspieler diese Notwendigkeit mit einem Lächeln ertragen. 🙂

Greifen wir wieder an im epischen Kampf um Tore und Punkte.

Neuer SEC Vorstand gewählt!

19. Juli 2018 – Am vergangenen Dienstag wurde der neue SEC Vorstand gewählt! Der Vorstand wurde um eine Position erweitert besteht jetzt aus 4 Vorständen, unterstützt von 4 Beisitzern.

Die Vorstände:

Christian Ballarin 1. Vorstand (auf dem Foto 4. von rechts)
Vereinsführung, Vereinsentwicklung, Außenkontakte, Sponsoring

Olav Schnier 2. Vorstand (auf dem Foto 3. von rechts
Sportlicher Bereich, Marketing, Kommunikation, online Medien

Andrej Malyschew 2. Vorstand (auf dem Foto 2. von links)
Spieltermine, 2. Vorsitzender ARGE, Zuschüsse, Ämter und Verbände

Gunter Moder Vorstand Finanzen (auf dem Foto 4. von links)
Finanzen, Investitionen, Hockey Academy

Die Beisitzer:

Bernd Wegst (auf dem Foto 2. von rechts)
Spielleiter Rebels Spieltagsablauf, Fans

Claus Becker (auf dem Foto Rechts)
Teammanager SEC Senioren, Kaderplanung

Lothar Märkle (auf dem Foto links)
Vorstandbeauftragter Partner, Sponsoren

Frank Schäuffele (auf dem Foto 3. von links)
Jugendleiter SEC Nachwuchs

Der neue Vorstand ist bereits seit ca. 3 Monaten im Hintergrund aktiv und konnte schon einiges bewirken, siehe neue Sponsoren und Spieler.
Wir wünschen viel Erfolg und ein glückliches Händchen, das Eishockey in Stuttgart weiter voran zu treiben und freuen uns auf die neue Saison!

Olaf Schnier

 

Bauarbeiten an der Sporthalle Waldau

Am Dienstag, 10. Juli 2018 sind die Bauarbeiten an der Sporthalle Waldau, direkt neben der Eiswelt Stuttgart, gegenüber der Stadtbahn-Haltestelle “Waldau” begonnen.

Das Gebäude im Keßlerweg 9-11, in dem sich bislang die SEC-Geschäftsstelle befand, musste deswegen ausgeräumt und abgebrochen werden. Als Provisorium bekam der Verein im Georgiiweg 12 und im Polizeiraum der Eishalle 1 Räume für seine vorübergehende Geschäftsstelle.

Nach der Fertigstellung der neuen Sporthalle, voraussichtlich im Herbst 2020, wird in deren Räumlichkeiten unter anderem auch die neue SEC-Geschäftsstelle eingerichtet.

Die neue Sporthalle soll nach ihrer Fertigstellung eine zentrale Trainingsstätte für die Degerlocher Sportvereine schaffen und zur Entlastung der Hallen in den angrenzenden Stadtbezirken, auf die die Waldauvereine bisher ausweichen müssen, beitragen.

Das Raumprogramm der neuen Sporthalle sieht innen neben einer multifunktionalen Dreifeldhalle unter anderem eine Bewegungslandschaft für Kinder, einen Kraftraum und eine Tiefgarage mit 70 Stellplätzen vor. Außen entsteht ein von der Öffentlichkeit nutzbarer Bereich für Sport und Bewegung mit hoher Aufenthaltsqualität. Der sogenannte “Action-Platz” bietet seinen Nutzerinnen und Nutzern ein Kleinspielfeld, eine Gymnastikwiese sowie Fitnessgeräte für Jugendliche und Senioren.

Die Wärmeversorgung erfolgt über eine Geothermieanlage mit Erdwärmesonden. Zur Deckung des Strombedarfs für die Wärmepumpe und die elektrischen Verbraucher wird eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der Halle errichtet, von der auch die nebenan gelegene Eiswelt profitiert. Zudem existiert eine Nahwärmeleitung zwischen den beiden Gebäuden. Wenn die Kühlaggregate der Eiswelt laufen, nutzt die Sporthalle Waldau die dabei entstehende Abwärme.

 

von Andrej Malyschew

25.05.2018 – DSGVO

Am 25. Mai 2018 treten die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie das diese Verordnung ergänzende Bundesdatenschutzgesetzt (BDSG) in Kraft. Der Vorstand des Stuttgarter EC prüft zur Zeit, welche Maßnahmen innerhalb des Vereins zusätzlich getroffen werden müssen, um den datenschutzrechtlichen Vorgaben aus DSGVO und BDSG ausreichend Rechnung zu tragen. Die wichtigsten Daten in unserem Verein sind die personenbezogenen Daten unserer Mitglieder. Auf deren sichere und verantwortungsvolle Verarbeitung wird seit Jahren sehr großer Wert gelegt. Mitgliederdaten werden ausschließlich zur Erfüllung der Vertragsbeziehung – so der Gesetzestext – verwendet, d.h. u.a. zur Mitgliederverwaltung, zum Einzug der Mitgliedsbeiträge, zur Abrechnung der Arbeitsstunden, zur Meldung an den EBW und vor allem zur vereinsinternen Kommunikation. Ausgewählte Mitgliederdaten werden beim EBW, beim DEB und im SEV Manager gespeichert; diese Daten sind Voraussetzung für die Teilnahme am Spielbetrieb. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen bzw. geschieht ausschließlich nach Rücksprache und mit Zustimmung der Betroffenen. Die Daten unserer Trainer und Übungsleiter werden für die Lohn- und Gehaltsabrechnung verwendet. Anmeldedaten für die Hockey Academy werden nur für die Durchführung der Camps verwendet. Es wurden technische und organisatorische Maßnahmen zur Datensicherheit getroffen.

Der SEC steht momentan wie sehr viele Sportvereine vor der Aufgabe, die Auflagen des DSGVO und BDSG mit ausschließlich Ehrenamtlichen umzusetzen. In Anbetracht der zahlreichen Prozessbeschreibungen und Dokumentationen ist das keine einfache Aufgabe. Aus diesem Grunde haben wir in der Bezirksversammlung des EBW Baden-Württemberg am 17.05.2018 um eine einheitliche Unterstützung der Vereine durch den Landesverband nachgefragt. Uns wurde eine entsprechende Aussage zur EBW Hauptversammlung am 30.06.2018 in Herrenberg in Aussicht gestellt.

Bei der Mitgliederversammlung am 17. Juli 2018 werden wir ausführlich über die Folgen der neuen Gesetze und deren Umsetzung in unserem Verein berichten.

Wolfgang Krause

Vorstand