Kategorie: Allgemein

25.05.2018 – DSGVO

Am 25. Mai 2018 treten die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie das diese Verordnung ergänzende Bundesdatenschutzgesetzt (BDSG) in Kraft. Der Vorstand des Stuttgarter EC prüft zur Zeit, welche Maßnahmen innerhalb des Vereins zusätzlich getroffen werden müssen, um den datenschutzrechtlichen Vorgaben aus DSGVO und BDSG ausreichend Rechnung zu tragen. Die wichtigsten Daten in unserem Verein sind die personenbezogenen Daten unserer Mitglieder. Auf deren sichere und verantwortungsvolle Verarbeitung wird seit Jahren sehr großer Wert gelegt. Mitgliederdaten werden ausschließlich zur Erfüllung der Vertragsbeziehung – so der Gesetzestext – verwendet, d.h. u.a. zur Mitgliederverwaltung, zum Einzug der Mitgliedsbeiträge, zur Abrechnung der Arbeitsstunden, zur Meldung an den EBW und vor allem zur vereinsinternen Kommunikation. Ausgewählte Mitgliederdaten werden beim EBW, beim DEB und im SEV Manager gespeichert; diese Daten sind Voraussetzung für die Teilnahme am Spielbetrieb. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen bzw. geschieht ausschließlich nach Rücksprache und mit Zustimmung der Betroffenen. Die Daten unserer Trainer und Übungsleiter werden für die Lohn- und Gehaltsabrechnung verwendet. Anmeldedaten für die Hockey Academy werden nur für die Durchführung der Camps verwendet. Es wurden technische und organisatorische Maßnahmen zur Datensicherheit getroffen.

Der SEC steht momentan wie sehr viele Sportvereine vor der Aufgabe, die Auflagen des DSGVO und BDSG mit ausschließlich Ehrenamtlichen umzusetzen. In Anbetracht der zahlreichen Prozessbeschreibungen und Dokumentationen ist das keine einfache Aufgabe. Aus diesem Grunde haben wir in der Bezirksversammlung des EBW Baden-Württemberg am 17.05.2018 um eine einheitliche Unterstützung der Vereine durch den Landesverband nachgefragt. Uns wurde eine entsprechende Aussage zur EBW Hauptversammlung am 30.06.2018 in Herrenberg in Aussicht gestellt.

Bei der Mitgliederversammlung am 17. Juli 2018 werden wir ausführlich über die Folgen der neuen Gesetze und deren Umsetzung in unserem Verein berichten.

Wolfgang Krause

Vorstand

 

Bitte vormerken…

Die Saison 2017/2018 ist fast beendet; die meisten denken beim Thema Eis mehr an das Eis in der Eisdiele als an die Eiswelt Stuttgart. Bitte merkt Euch trotzdem folgende Termine vor:

Vom 11. bis 13. Mai 2018 findet  das Vierte der Frühjahrscamps der Hockey Academy statt.

Bis zum 15. Mai 2018 sind alle ausgefüllten Arbeitskarten für die Saison 2017/2018 abzugeben. Gerne eingescannt per Mail an info@stuttgarter-ec.de  oder einfach in den Briefkasten gegenüber der Geschäftsstelle einwerfen.

Voraussichtlich bis Ende Mai 2018 müssen wir unsere Geschäftsstelle räumen. Das alte Holzgebäude soll abgerissen werden. Die Fläche wird für die Baustelleneinrichtung für den Neubau  der neuen Ballsporthalle benötigt. Trotz der Interimsmaßnahmen bleiben die Kontakte zum Verein die Gleichen – egal ob per Mail info@stuttgarter-ec.de (Anfragen zur Mitgliederverwaltung bitte direkt an sabine.brosius@stuttgarter-ec.de )  oder über den Briefkasten an der Eiswelt.

Nach den Pfingstferien startet am 4. Juni das Sommertraining. Die Trainingspläne werden rechtzeitig auf der Homepage veröffentlicht. Das Sommertraining endet am 19. Juli 2018.

Am Dienstag, den 17. Juli 2018 findet um 19.00 Uhr unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt. Die offizielle Einladung wird in den nächsten Wochen per Email versandt bzw. hier auf der Homepage veröffentlicht.

Saisonabschluss 2017/2018 – Vereinsmeisterschaften

Krasser hätten die Gegensätze gar nicht sein können. Draußen 27 °C  und innen –  auf dem Eis – noch heißer! Fast 100 Aktive aller Altersklassen waren bei den  4. Vereinsmeisterschaften am 20. und 21. April 2018 auf dem Eis der Eiswelt Stuttgart. Nach einem ausgeklügelten System wurden alle Spielerinnen und Spieler in 4 Teams eingeteilt, die im Modus „Jeder gegen Jeden“ antraten. Durch die altersdifferenzierte Blockeinteilung waren immer Kinder und Jugendliche gleichen Alters  auf dem Eis. Gewechselt wurde jeweils nach einer Minute. Während die Kleinsten Mühe hatten, innerhalb dieser Zeit von Tor zu Tor zu kommen, spielten die Großen sehr engagiert. Mit vollem Einsatz waren aber Alle dabei. Auf der Zuschauertribüne standen mindestens genauso viele Eltern, die ihre Schützlinge lautstark unterstützten. Fazit: wieder ein gelungener Saisonabschluss! Dem Team „Ost“ (in gelben Trikots) Glückwunsch zum Sieg!

20180421-DSC_7908 (Large)

20180421-DSC_7952 (Large)

20180421-DSC_7896 (Large)

20180421-DSC_7894 (Large)

Allen Spielerinnen und Spielern, allen Eltern ein großes Dankeschön! Die Vorbereitung lag wie in den letzten Jahren in den Händen von Helena, Frank und Martin – auch diesem Team ein herzliches Danke! Danke auch an alle, die in der A&M Lounge eine großartige Bewirtung organisiert haben, die als Punktrichter, Sprecher, Zeitnehmer, Bankpersonal , Trainer an dem Gelingen dieser Vereinsmeisterschaften ihren großen Anteil hatten. Danke für die großartige Siegertorte! Und danke auch an die Väter, die während der Vereinsmeisterschaften, geholfen haben, die ersten Teile aus der Geschäftsstelle in den Polizeiraum umzuziehen.

20180421-DSC_8008 (Large)

20180421-DSC_8011 (Large)

20180421-DSC_8025 (Large)

Text / Bilder: wk

2. Platz der Kleinschüler beim Nord-Cup in Lille – 30.3 – 2.4.2018 Trophee Michel Breistroff

Über Ostern waren die Kleinschüler (Jahrgang 2007) in Wasquehal bei Lille zu Gast beim Nord-Cup. Insgesamt waren 10 Mannschaften am Start und in der Stuttgarter Gruppe waren Rouen, Wasquehal, Moskau und die Auswahlmannschaft aus „Hauts de France“ zugeteilt. Die Vorfreude auf das Turnier war groß, da das Reglement ein Spiel auf das gesamte Feld mit fliegendem Wechsel vorsah! Endlich „echtes“ Eishockey…

Bei der Eröffnungsveranstaltung am Samstag bekam jede Mannschaft ihr eigenes Trikot – vorne der Löwe der Wasquehal Lions, auf den Schultern jeweils das Vereinslogo und die Flagge des Herkunftslandes. Stuttgart durfte im gewohnten Gelb spielen und so ging es gegen den ersten Gegner Rouen auf das Eis. Nach einem kurzweiligen Spiel konnte mit 5:2 gewonnen und somit die ersten Punkte eingefahren werden. Im zweiten Spiel wurden gegen die Gastgeber Wasquehal mit 10:2 weitere Punkte gesammelt. Der nächste Gegner hieß Dynamo Moscow und war bereits durch hohe Siege aufgefallen. Zum Abschluss des ersten Tages entwickelte sich ein hochklassiges und sehr spannendes Spiel. Die Stuttgarter Kinder ließen dem Gegner durch eine solide Mannschaftsleistung kaum Raum zur Entfaltung und so dauerte es eine Weile, bis die Scheibe dann doch im Stuttgarter Tor lag. Nach dem 0:1 Rückstand setzten die kleinen Rebels die Kinder von der Moskwa weiter unter Druck, um noch den Ausgleich zu erzielen. Der fiel jedoch nicht mehr, so dass das Spiel denkbar knapp verloren ging. Die Leistung der Stuttgarter war dennoch sehr respektabel!

Am Sonntag ging das Turnier für die Stuttgarter Kinder mit dem letzten Gruppenspiel gegen „Hauts de France“ weiter. Das Spiel wurde mit 3:1 gewonnen und man war am Ende Gruppenzweiter hinter Dynamo Moscow, das alle Spiele für sich entschied.

Im Halbfinale ging es gegen den Gruppensieger der zweiten Gruppe, die Mannschaft aus Amiens. Das Spiel war spannend und anstrengend für die kleinen Rebels. Entsprechend groß war am Ende nach dem 3:1 Sieg die Erleichterung und Freude auf das große Finale. Erwartungsgemäß gewann auch Dynamo sein Halbfinale gegen Geneve und es kam so zu einem Wiedersehen im Finale.

Das Finale begann mit der Vorstellung jedes einzelnen Spielers der beiden Finalteilnehmer. Im Anschluss wurden die Nationalhymnen gespielt und dann konnte es losgehen… Am Anfang entwickelte sich wieder, wie in der Gruppenphase, ein enges und mitreißendes Spiel. Als die Stuttgarter Kinder mit 1:0 in Führung gingen, war der Jubel entsprechend groß und die Nervosität beim Gegner stieg. Es dauerte allerdings nicht all zu lange, bis den Moskauer Kindern der Ausgleich gelang. Nach einem weiteren Moskauer Treffer wurden diese jedoch immer sicherer und die Rebels übernahmen die Nervosität vom Gegner und kombinierten sie mit einer Reihe von Besuchen auf der Strafbank zur falschen Zeit. Dies konnten die technisch exzellenten Dynamo Kinder ausnutzen und am Ende das Finale verdient mit 5:1 gewinnen.

Dennoch ist auch der 2. Platz ein beachtliches Ergebnis, zumal man mit einem hochklassigen Gegner fast ebenbürtig mitspielen konnte. Glückwunsch an Dynamo Moscow zum Turniersieg! (…und das zweite Mal in kurzer Abfolge, dass eine deutsche Mannschaft einem russischen Trainer den Job gerettet hat…)

Im Penalty-Contest gewann zudem unser Torwart Carsten Porter den ersten Platz der Torleute und Noah Smith kam in die Finalrunde der zehn besten Feldspieler  –  Herzlichen Glückwunsch dazu!

Das Turnier in Wasquehal hat sehr viel Spaß gemacht! Neben dem guten Ergebnis unserer Jungs muss unbedingt erwähnt werden, dass es ein sehr gut organisiertes Turnier mit exzellenter Durchführung und schönem Rahmenprogramm sowie guten Schiedsrichtern war.

Eine rundum sehr gelungene Veranstaltung! Vielen Dank nach Wasquehal…

<PE>

Saisonfinale der Kleinschüler

A-Runde

24.03.2018  SG Heilbronner EC/EKU Mannheim vs. Stuttgarter EC:  12 : 4

Das letzte Spiel der Saison in der A-Runde fand gegen die Spielgemeinschaft aus Heilbronner EC und EKU Mannheim statt. Da gab es diesmal nicht viel zu holen, wobei ein Heilbronner Spieler mit sieben Toren und zwei Assists die Stuttgarter fast im Alleingang abgeschossen hat. Im ersten Drittel gab es noch Stuttgarter Gegenwehr und 3:4 Tore aus Sicht der Gäste. Im zweiten Drittel gelang nur noch ein Tor, die Gastgeber trafen vier mal. Im letzten Drittel gab es keine Stuttgarter Tore mehr, nur noch die „gewohnten“ vier der Spielgemeinschaft. Das Spiel war jedoch besser als es das Ergebnis vermuten lässt.

5D3_0824

5D3_0881

5D3_0840

 

B-Runde

29.03.2018  Stuttgarter EC vs. SG EKU Mannheim/Heilbronner EC:  10 : 4

 Auch das letzte Spiel in der B-Runde fand gegen die Spielgemeinschaft aus EKU Mannheim und Heilbronner EC statt. Diesmal behielten die Stuttgarter Kinder nach Drittelergebnissen von 2:1, 3:1 und 5:2 die Oberhand und konnten einen ungefährdeten 10:4 Heimsieg erzielen.

 

Fazit

Eine ereignisreiche Saison der Kleinschüler in der A- und B-Runde des EBW kommt somit zu einem Ende. Viele Spiele, viel gute Unterhaltung und vor allem eine insgesamt sehr gute Entwicklung der Mannschaft im Laufe der Saison konnte beobachtet werden. Mehr und mehr konnten auch die Spiele gegen starke Gegner spannend gestaltet und respektable Ergebnisse erzielt werden. Höhepunkte waren dabei sicherlich der überraschende Heimsieg gegen Schwenningen zu Beginn und der Heimsieg in Overtime gegen Bietigheim zum Ende der Saison.

 

Großer Dank gilt neben den Kindern den Trainern, Team-Managern und Betreuern für das gute Gelingen der abgelaufenen Spielzeit!

<PE><SK>

6. Platz der Kleinschüler beim Altaweb Cup in Bülach

Am 17. und 18. März 2018 nahmen die Kleinschüler (Jahrgang 2007) wie in den beiden Jahren zuvor am Altaweb-Cup in Bülach teil. Der Modus wurde im Vergleich zu den Turnieren in den Vorjahren leicht geändert, so dass es diesmal zwei Gruppen mit je 8 Mannschaften gab. Unsere Jungs waren in der ersten Gruppe mit dem EHC Bülach (blau), EHC Dübendorf, den ZSC Lions, dem EHC Wintertur, HC Ambri Piotta, HC Buldoci Neratovice und dem SC Rapperswil-Jona Lakers.

Das erste Spiel gegen Rapperswil konnte mit 4:1 gewonnen werden, obwohl es noch nicht wirklich rund lief bei den Rebels. Im zweiten Spiel gegen Ambri-Piotta folgte nach deutlich verbessertem Pass- und Positionsspiel ein deutlicher 7:1 Sieg. Im Anschluss kam es zum ersten Härtetest im Spiel gegen die Nachbarn aus Neratovice in Tschechien. Trotz der Qualität der Gegner konnten die Stuttgarter Kinder einen 2:0 Vorsprung herausarbeiten, der aber nicht hielt. Am Ende stand ein 2:2 und damit der erste Punktverlust zu Buche. Gegen Wintertur kam es noch schlimmer. Nach einem eigentlich guten Spiel stand es dank mehrfacher „Geschenke“ an den Gegner 3:6. Die nächsten beiden Spiele gegen Dübendorf und Bülach folgten dann dem gleichen Muster: totales Stuttgarter Pressing und Dominanz das ganze Spiel über, hergeschenkte Tore an den Gegner und eine schwache eigene Chancenverwertung, verbunden mit einem 3:3 Endergebnis. Das letzte Gruppenspiel gegen die ZSC Lions platze dann der Knoten und aus Chancen wurden plötzlich Tore – Endergebnis 13:1! Am Ende fanden sich die Kinder vom SEC aber nur auf dem 4. Tabellenplatz und konnten somit nicht mehr unter die ersten 4 Mannschaften kommen. Einen Punkt mehr, ein Unentschieden weniger hätte man gebraucht…

In der Halbfinal-Runde ging es dann um die Platzierung 5.-6. oder 7.-8. Platz. Dieses Spiel gegen den SC Bern Future konnte mit 2:0 klar gewonnen werden, so dass es im letzten Spiel für die Stuttgarter Kinder um den 5. Platz ging. In diesem Spiel war der Gegner dann nochmals Wintertur. Nach der regulären Spielzeit stand aus Stuttgarter Sicht ein äußerst unglückliches 1:1 Unentschieden, so dass durch das Penalty-Schießen die Entscheidung herbeigeführt werden musste. Dabei hatten wir kein Glück und kamen zum Schluss auf den 6. Platz bei 16 Teilnehmern.

Insgesamt war der Altaweb-Cup ein sportlich interessantes Turnier, mit sehr jungen Referees, die stets bemüht und zum Teil kleiner als die Spieler(kinder) waren, bei dem ein deutlich besseres Ergebnis für Stuttgart hätte herausspringen können. Immerhin gab es so etwas wie neue Freunde aus Tschechien, die die Stuttgarter Kinder angefeuert haben und von den Stuttgartern angefeuert wurden. Am Ende gab es noch ein schönes gemeinsames Foto mit den Turniersiegern aus Neratovice – herzlichen Glückwunsch zum Turniersieg aus Stuttgart!

<PE>

U10 mit erfolgreichem Saisonabschluss

Am Samstag ging die EBW Eishockeyrunde der Kleinstschüler bei herrlichstem Frühlingswetter mit unserem Heimturnier zu Ende. Zu Gast waren die Nachwuchsmannschaften der ESG Esslingen, der Bietigheim Steelers und die Jungadler aus Mannheim.

In den ersten beiden Partien gegen Bietigheim und Esslingen fuhren unsere U10-Rebels gleich zwei ungefährdete Siege ein. Besonders bemerkenswert, dass gleich beide Begegnungen zu Null gespielt wurden. Also ein doppelter Shutout unserer Torhüter Nick und Oskar. Leider war das im dritten Spiel gegen die Jungadler aus Mannheim außer Reichweite. Mit dem ausgefeilten Positionsspiel und der überharten Gangart des Gegners kamen unsere U10er überhaupt nicht zurecht. Bis zur Hälfte des ersten Drittels konnte die Partie noch ausgeglichen gestaltet werden, dann liessen die Rebels sich den Schneid abkaufen und die Adler schlugen bis Drittelende gleich mehrfach zu. Zwar verliefen Drittel 2 und 3 wieder ausgeglichener, der Sieg ging dennoch klar an die Gäste aus Mannheim.

LWPJ2050
Dehnen ist alles

Neben den sportlichen Ereignissen konnte an diesem herrlichen Frühlingstag auch echtes Vereinsleben erlebt werden. Alle halfen zusammen, eine Hand gab die andere – vom Kuchenbacken bis zum Stadionsprecher wurde alles im Kreis der Mamas und Papas gestemmt – so dass dieser Tag bei uns und sicher auch bei unseren Gästen in bester Erinnerung bleibt. Wo gibt es das heute noch, eine solche Vereinsgemeinschaft? Zumindest beim SEC, wie wir es nicht nur an diesem Tag gesehen haben.

PWYH5309
Tatkräftige Unterstützung bei der Preisverleihung
ILWF6411
So einen Kuchen muss man suchen 🙂
IMG_7382
Pizza für alle!

Daher an dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle, die neben Spiel und Training zum reibungslosen Ablauf in der Kabine, hinter der Bande, am Schreibtisch, am Telefon, hinter dem Computer u.s.w. beitragen. An unseren Teammanager Stefan, die Teambetreuer Anna, Ludmila, Markus, Ninette und alle Eltern die anfeuern, trommeln, trösten, aufbauen, abbauen, zu den Spielen fahren und wieder zurück, fotografieren, filmen, berichten, WhatsAppen, Kuchen backen und vieles mehr. Ihr alle seid spitze!

So freuen wir uns schon riesig auf die nächste Saison.

Halle-Saale Cup 2018

Jugend behauptet sich beim Halle-Salle-Cup 2018 mit einem verdienten

3. Platz und dem Fairplay Pokal für das fairste Team

 

Wie auch schon in den Vorjahren, nahm unser U 19 Team als Kooperationsmannschaft Stuttgarter EC/SC Bietigheim-Bissingen nach einem erfolgreichen Saisonabschluss über Ostern am internationalen Halle-Saale-Cup 2018 teil. Unter Head Coach Jan Fischer erkämpfte sich das Team einen exzellenten 3. Platz, wobei bis zum letzten Turnierspiel unserer Mannschaft der 1. Platz in durchaus greifbarer Nähe war.

Nachdem sich unser Team seinen ersten Vorrundensieg am Gründonnerstag Abend gegen die Mannheimer (MERC) mit einem 2:1 erkämpft hatte, behielten sie auch am Freitag die Oberhand und knüpften direkt mit einem klaren Sieg gegen die Spielgemeinschaft SG Freiburg/Hügelsheim mit 6:1 an, gegen die man im Liga Betrieb dieses Jahr keinen Sieg erringen konnte. Somit erreichte das U 19 Team nach einer knappen Niederlage gegen den ES Weisswasser mit 1:2 trotz diverser Torchancen, den wohlverdienten 2. Platz in der Vorrunde, mit einem Torverhältnis von 9-4 knapp hinter Weisswasser (10-5) und spielte nun in der Hauptrunde um die Plätze 1 – 4.

Hockey 2018a

© Hendrik Matischak

Der spielfreie Samstag wurde zur Regeneration und für Spielanalysen genutzt. In die Finalrunde traf der Stuttgarter EC am Ostersonntag im ersten Spiel auf die finnische Mannschaft OKK Hockey aus Helsinki. Wie erwartet war es ein sehr schnelles Spiel. Bei einem Spielstand vom 5:4 für die Finnen hat Jan Fischer die richtige Entscheidung getroffen und 62 Sekunden vor Spielende den Goalie durch einen sechsten Feldspieler ersetzt. Das Team konnte dann durch eine extreme Teamleistung 25 Sekunden vor Schluss den Ausgleich zum 5:5 erzielen. Beim anschließenden Penalty-Schießen hat unsere U19 Nervenstärke gezeigt und das Spiel mit 6:5 für sich entschieden. Eine überragende Leistung!!!!

Gepusht von diesem Sieg trafen unsere Jungs Sonntagnacht gegen 00:30 Uhr ein weiteres Mal auf die Mannschaft des ES Weisswasser „Lausitzer Füchse“. Mit hervorragendem Passspiel, einer Top Abwehr und einem herausragenden Goalie erkämpfte sich unsere Jugend ein 4:4 Unentschieden nach Ablauf der Spielzeit. Beim anschließenden Penalty-Schießen verpassten unsere Jungs leider nur knapp den Sieg und die Partie endete mit einem 5:4 für Weisswasser. Gegen 3:30 Uhr morgens kam man endlich im Hotel an.

Nach einer kurzen Nacht und mit einigen leichten Verletzungen, aber hochmotiviert, startete die U19 am letzten Spieltag am Ostermontag in ihr letztes Spiel dieses Turniers, gegen den Gastgeber, die U 19 des ESV Halle. Auch hier bekamen die mitgereisten Fans wieder ein hartes und schnelles aber faires Spiel auf Augenhöhe zu sehen. Der Sieg war zum Greifen nah, bis der ESV Halle 40 Sekunden vor Schluss mit 4:3 in Führung ging – hier war ein ausgleichender Konter trotz überragendem Einsatz des Teams leider nicht mehr möglich.

 

Somit erreichte unser U 19 Team einen wohlverdienten 3. Platz.

Jungs hierauf könnt ihr Stolz sein, das ist der Erfolg eures Teamgeistes. Nicht umsonst seid ihr als fairstes Team des Turniers ausgezeichnet worden!!!

Sieger des Turniers ist der ES Weisswasser vor dem ESV Halle und dem Stuttgarter EC / SC Bietigheim.

Auch wenn die Schiedsrichterleistungen dieses Jahr nicht herausragend waren, bedanken wir uns beim ESV Halle für die Organisation eines wieder tollen Turniers und sind nächstes Jahr gern wieder dabei. Außerdem bedanken wir uns für die lautstarke Unterstützung unseres U19 und U16 Fanblocks.

Für Stuttgart/Bietigheim spielten in diesem Turnier:

Sebastian Weber, Jan Schmitt, Saskia Wirth, Robin Kops, Tolga Feroglu, Janis Groß, Henri Höhn, Laurin Tarta, Tom Matischak, Max Jetter (TW), Colin Wolf, Jonathan Krause, Ben Daubner, Sven Krumpholz (TW), Jesper Leis, Ingolf Abramyuk, Jonas Pärssinen, Jan Fischer (Trainer)

Hockey 2018b

Hockey 2018c

(cma)

 

U16 Relegation beendet

Letztes Wochenende war unsere U16 Schülermannschaft über das Wochenende im schönen Niederbayern um die letzten beiden Spiele der Relegation zur Schülerbundesliga zu bestreiten.
Samstag um 17:00 Uhr das erste Spiel an diesem Wochenende gegen den Deggendorfer SC.
Für unsere U16 Mannschaft ging es um nichts mehr, Aufstiegschancen hatten eigentlich nur der Deggendorfer SC und der EHC Straubing.
Die Chancen für den Deggendorfer SC waren aber auch nur noch theoretischer Natur. Nach einem körperlich hart gespielten Match stand auf der Anzeigentafel der Endstand zum 7:2 Sieg für den Deggendorfer SC. Unsere Schüler konnten trotz allem gut mithalten, aber bei einigen Deggendorfer Spielern konnte man die Erfahrung die sie in der Schülerbundesligamannschaft des EV Landshut sammeln konnten deutlich ansehen.
IMG_6470IMG_6373

Am Sonntag, dank Sommerzeitumstellung noch kürzerer Nacht ging es nach Straubing. Bereits um 10 Uhr begann das Spiel gegen die EHC Straubing Young Tigers. Die Straubinger U16 Mannschaft musste dieses Spiel nur noch gewinnen um den Aufstieg in die Schülerbundesliga perfekt zu machen.

Die ersten Minuten des Spiels sah es gar nicht so schlecht aus für unsere Young Rebels, bis in der 7. Min. mit dem ersten Tor, der Knoten bei den Straubingern platzte. Schnell wurde klar das man gegen die Straubinger besser nicht in Unterzahl gerät.

Wie befreit spielten die Young Tigers jetzt auf und kamen immer mehr in Fahrt, unsere Stuttgarter Jungs und Mädels minutenlang nur damit beschäftigt im eigenen Drittel den Puck vom Kasten so gut wie möglich fern zu halten. Mathis Kaiser im Tor der Stuttgarter lieferte Paraden im Minutentakt. Am Ende des ersten Drittels war der Vorsprung der Young Tigers auf ein 6:0 angewachsen.

IMG_6530IMG_6624

Unsere Young Rebels liessen sich davon aber nicht beirren und spielten ganz gut mit. Die Straubinger “bestraften” Angriffsaktionen der Stuttgarter aber immer wieder mit pfeilschnellen kontern. Unser Goalie hatte wirklich alle Hände voll zu tun. Den treffsicheren Straubingern gelang es im zweiten Drittel das Ergebnis auf ein 10:0 hochzuschrauben.

IMG_6566IMG_6567

Jetzt galt es nur noch vielleicht doch den Ehrentreffer zu erzielen, aber die bärenstarke Straubinger Verteidigung wollte das nicht wirklich zulassen. Selbst wenn man mal die Verteidigung hinter sich lassen konnte,war der Straubinger Goalie nicht zu überwinden.

IMG_6544IMG_6654

Das auch bei den Straubinger Young Tigers Spieler mit Erfahrung aus der Schülerbundesligamannschaft des ERC Ingolstadt agierten sah man an den Spielzügen und dem fast makellosen Paßspiel. Das Spiel endete mit dem 15:0 Sieg der Straubinger. Nach Abpfiff lagen sich die Young Tigers in den Armen und feierten den verdienten Aufstieg in die Schülerbundesliga.

Der Stuttgarter EC bedankt sich beim EHC Straubing für ein sehr faires Spiel und die tolle Gastfreundschaft nach dem Spiel.

Gratulation zum Aufstieg in die Schülerbundesliga, wir sind sicher von dieser Mannschaft wird man noch hören !

IMG_6927aIMG_6930a

20180325_hs_ehc_straubing_u16-stuttgart_14

 

Bericht: <ML>

Fotos: <ML>  , EHC Straubing