Autor: Mario Vrban

Winter Academy

Liebe Eishockeyfreunde,
wir freuen uns, euch im Rahmen der Hockey Academy Stuttgart unsere neue Winter Academy präsentieren zu dürfen – für Spieler und Goalies!

Wann:
13.01.2019 7.30h-8.30h
13.01.2019 8.45h-9.45h
03.02.2019 7.30h-8.30h
03.02.2019 8.45h-9.45h
17.02.2019 7.30h-8.30h
17.02.2019 8.45h-9.45h

Schwerpunkte:
1. Stunde: Skating, Technik, Speed
2. Stunde: Stickhandling, Passing & Shooting, 1:1 Battles
Separates Goalie-Training mit Goalietrainer

Wo:
Eissportzentrum St. Maur Halle
Hohwiesenweg 4
75175 Pforzheim

Kosten:
Je Training 20€. Beide Trainings an einem Tag 35€.
Barzahlung vor Ort.

Anmeldung unter:
winteracademy@stuttgarter-ec.de
Bitte mit Angabe von
Name, Geburtsjahr, Verein, Position (Spieler/Goalie), Trikotgröße
Wir freuen uns, euch in unserer Winter Hockey Academy begrüßen zu dürfen!

 

Englische Woche für beide Knabenmannschaften

Am 30.9. waren die Knaben-A zu Gast beim starken Nachwuchs der Bietigheim Steelers. Schon nach dem ersten Drittel war klar, dass die Stuttgarter nicht den besten Tag erwischt hatten und bereits 0:6 zurück lagen. Das zweite und dritte Drittel konnten unsere Spieler etwas ausgeglichener gestalten, mehr als der Ehrentreffer sollte aber nicht mehr gelingen. Am Ende hat unser Team mit 1:12 den Kürzeren gezogen.

Am darauffolgenden Mittwoch feierte unser Knaben–A Team einen Auswärtssieg. Das erste Drittel ging mit 6:1 klar an unsere Rebels. Im zweiten Drittel schlichen sich einige Fehler ein, welche dazu führten, dass die Heilbronner auf 7:5 verkürzen konnten. Letztendlich bauten die Stuttgarter die Führung wieder aus und gewannen mit 10:7

Zum Abschluss der Woche stand das Rückspiel gegen die Bietigheimer in der Stuttgarter Eiswelt an. Dieses Mal zeigten sich unsere Rebels sehr defensiv, da einige Leistungsträger fehlten. Das erste Drittel war sehr kampfbetont und unsere Rebels gingen mit einem 0:2 Rückstand in die Pause. Angetrieben durch das „Straftraining“ in der Drittelpause konnten die Bietigheimer den Vorsprung kontinuierlich ausbauen. Am Ende gingen die Steelers als ungefährdete 10:0 Sieger vom Eis. Allerdings haben unsere Jungs und Mädchen nie aufgegeben und bis zur letzten Minute gekämpft.

Für die Knaben-B Mannschaft begann die englische Woche mit einem Heimspiel gegen die Bisons aus Pforzheim. Obwohl unser Team im letzten Jahr nicht gegen die Pforzheimer angetreten sind, war schnell klar, dass die jungen Stuttgarter das Spiel bestimmen würden. Nachdem das erste Drittel noch relativ ausgeglichen war, ging Stuttgart mit einem 4:1 Vorsprung in die Kabine. Im zweiten Drittel lies der SEC sieben weitere Tore folgen und im letzten Drittel konnten unsere Rebels nochmals 5 Tore nachlegen. Am Ende stand ein überlegenes 16:3.

Am Tag der deutschen Einheit empfingen die Rebels die Spielgemeinschaft aus Hügelsheim und Waldbronn. Auch hier entwickelte sich schnell ein einseitiges Spiel zugunsten unseres Teams. Nach dem ersten Drittel stand ein 8:1 zu Buche, wobei die Stuttgarter diesen Vorsprung kontinuierlich ausgebaut haben. Am Ende konnte das Spiel gegen die badische Spielgemeinschaft mit 17:3 gewonnen werden.

Zum Abschluss der 6-Spiele-Woche stand ein weiteres Spiel gegen die Bietigheimer Dauerrivalen auf dem Programm. Nachdem unsere Jungs und Mädchen in der zweiten Minute früh in Führung gingen, entwickelte sich ein intensives Spiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. So ging es mit einem leistungsgerechten 1:1 in die Drittelpause. Im zweiten Drittel erhöhten die Bietigheimer den Druck. Die erste Führung der Steelers konnte unser Team noch ausgleichen, dem 3:2 konnten sie aber nichts mehr entgegensetzen. Im 3. Drittel schwanden zusehends die Kräfte unserer jungen Rebels und am Ende konnten sie trotz großartigem Kampf die 2:6 Niederlage nicht verhindern.

Am nächsten Wochenende werden die Knaben-A auswärts gegen die Mannschaft des Mannheimer ERC’s antreten. Die Knaben-B werden zunächst zuhause die Spielgemeinschaft Balingen/Reutlingen empfangen um am Sonntag neckaraufwärts bei den Esslingern zu gastieren.

 

Text: Klaus Müller

Foto: Mario Vrabn

Start der Knaben in die Saison 2018/19

Nach einer 5-wöchigen Vorbereitung sind am Wochenende 22./23. September beide Stuttgarter Knabenmannschaften in den EBW Spielbetrieb eingestiegen.

In der A-Runde trafen die Stuttgarter am Samstag in der Eiswelt auf die Mannschaft des EHC Freiburg. Noch im ersten Drittel konnte unser Team zeigen, was sie in der intensiven Vorbereitung dazu gelernt haben, und einen beruhigenden 3:0 Vorsprung rausspielen. Nachdem die Freiburger kurz vor der ersten Drittelpause auf 3:1 verkürzen konnten, haben die Stuttgarter im zweiten Drittel den Druck deutlich erhöht und konnten 4 weitere Tore erzielen. Im letzten Drittel konnten die Freiburger das Spiel ausgeglichener gestalten. Am Ende stand dennoch ein klarer 9:3 Sieg für unsere Mannschaft zu Buche.

Am darauf folgenden Tag hat der SEC die Mannschaft des Mannheimer ERC empfangen. Es entwickelte sich von Anfang an ein sehr körperbetontes Spiel. Mitte des ersten Drittels konnte unser Team in Führung gehen, musste aber 6 Sekunden vor Ende des Drittels den unglücklichen Ausgleich hinnehmen. Im zweiten Drittel konnten die Stuttgarter wieder in Führung gehen und diese bis ins dritte Drittel verteidigen. Hier mussten unseren jungen Spieler zunächst den Ausgleich hinnehmen. Nachdem die körperlich überlegenen Gäste in der 52 Minute zum ersten Mal in Führung gingen, konnte unsere Mannschaft nicht mehr dagegenhalten. Am Ende hat unser Team nach tollem Kampf mit 3:5 den Kürzeren gezogen.

 


Ebenfalls am Sonntag ist unser Team in die B-Runde gestartet, und es stand gleich zum Anfang ein Auswärtsspiel in Bietigheim auf dem Spielplan. Aufgrund der Doppelbelastung des Spielerkaders ist unser Team mit lediglich 10 Feldspieler angetreten, wobei es von 5 Spielern des U11 Teams unterstützt wurde. Zunächst schien Alles nach bekanntem Schema abzulaufen: Gegen Ende des 1. Drittels konnten Bietigheim mit 3 schnellen Toren eine komfortable Führung herausspielen. Allerdings erzielten die Stuttgarter 8 Sekunden vor Drittelende noch den 1:3 Anschlusstreffer. Dieser Treffer hat ungeahnte Kräfte freigesetzt und die Stuttgarter konnten im zweiten Drittel binnen kürzester Zeit den Rückstand in eine 4:3 Führung umwandeln. Die Führung wurde dann bis Ende des Drittel kontinuierlich auf 6:3 ausgebaut. Obwohl der Gegner im 3. Drittel noch 2 Tore geschossen hat, hat sich unsere Mannschaft den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen lassen und erzielte ihrerseits noch 4 Treffer. Am Ende stand ein unerwarteter 10:5 Erfolg.

Es liegt ein verheißungsvoller Start in die EBW Saison hinter beiden Mannschaften. Weiter so!!!

<KM><MV>

Unser Nachwuchs beim Adam-Cup in Pilsen

Gleich nach der Sommerpause folgte eine Auswahl unserer Nachwuchsteams der Einladung unseres ehemaligen Trainers Adam nach Tremosna bei Pilsen. Dort durften sich die Young Rebels mit den starken tschechischen Nachwuchsteams aus Tremosna und Pilsen messen.


Aufgeteilt in zwei gleichstark besetzte Teams “Stuttgart gelb” und “Stuttgart blau” ging es in jeweils zwei Gruppen in einer Doppelrunde gegen die Teams des “HC Meteor Tremosna” und des “HC Skoda Pilsen”. Dabei konnten alle Kinder der Jahrgänge 2007 und 2008 zum Einsatz gebracht werden, punktuell ergänzt aus den Jahrgängen 2006 und 2009. Gespielt wurde auf dem Großfeld und für so manchen aus unserem Nachwuchs waren “fliegender Wechsel”, “Strafzeiten”, “Icing” und die “blaue Linie” noch ziemliches Neuland. Dennoch schlugen sich unsere Young Rebels gegen die vermeintlich übermächtigen Gegner aus dem Eishockeyland Tschechien hervorragend. Während “Stuttgart gelb” sich sogar gegen beide tschechischen Mannschaften durchsetzen konnte und als Gruppenerster direkt ins Halbfinale einzog, musste “Stuttgart blau” als Gruppenzweiter über das Viertelfinale gehen. Was schließlich auch gelang und somit waren alle Kinder und Eltern beim abendlichen Zusammenkommen bester Laune. Einziger Wehrmustropfen, dass sich beide Stuttgarter Teams im Halbfinale gegenüberstanden, während die beiden Mannschaften des HC Pilsen den zweiten Finalisten ebenfalls unter sich ausmachten.

Tag zwei begann dann mit dem rein Suttgarter Halbfinale, welches sich zu einem spannenden und intensiven fight entwickelte und uns Zuschauer regelrecht mitriss. Am Ende behielt “Stuttgart blau” äußerst knapp mit 4:3 die Oberhand und zog ins Finale ein.
Im kleinen Finale standen sich dann “Stuttgart gelb” und der HC Pilsen gegenüber, der noch in der Vorrunde besiegt werden konnte. Nach einer schnellen 2:0 Führung wähnten wir uns alle schon auf der Siegerstraße, ehe Pilsen gegen Mitte der ersten Halbzeit mit 3 Treffern in wenigen Minuten zurückkam und in Führung ging. Auch im zweiten Drittel blieb das Spiel lange spannend und beim Stand von 3:4 ließen unsere Young Rebels die große Gelegenheit liegen, per Penalty auszugleichen. Danach war der Wille gebrochen und die Jungs und Mädels mussten den Anstrengungen des Vortags und im Halbfinale Tribut zollen. In den letzten Minuten zog Pilsen noch auf 7:3 davon und sicherte sich so den 3. Platz.

Im Finale – ebenfalls Stuttgart gegen das zweite Pilsener Team – zeigte sich ein ganz ähnlicher Verlauf. Schnell ging “Stuttgart blau” mit 1:0 in Führung, jedoch konnte Pilsen gegen Mitte der ersten Halbzeit ausgleichen. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause und die zweite Halbzeit. Auch hier lieferten sich beide Teams einen intensiven Schlagabtausch, ehe Pilsen mit zwei Toren in kurzer Zeit auf 3:1 davonzog. In einer unglaublich spannenden Schlussphase waren die Young Rebels dem Anschlusstreffer mehrfach ganz nahe, ehe Pilsen mit dem 4:1 für die Entscheidung sorgte. Auch in diesem Spiel fielen in den letzten Minuten noch weitere drei Tore, nach denen wir uns mit 2:6 geschlagen geben mussten.
Ein zweiter und ein vierter Platz in einem Turnier mit starken tschechischen Nachwuchsmannschaften sind ein beachtlicher Erfolg und bald stellte sich, trotz der verlorenen Finalspiele, auch die Freude darüber ein. Nach der Siegerehrung, die unser Adam in tschechischer und deutscher Sprache abhielt, machten wir uns zwar erschöpft aber sehr zufrieden auf den Heimweg. Für alle Jahrgänge im Kader war das eine sehr schöne und nützliche Erfahrung.

Cb/21.9.2018

Bauarbeiten an der Sporthalle Waldau

Am Dienstag, 10. Juli 2018 sind die Bauarbeiten an der Sporthalle Waldau, direkt neben der Eiswelt Stuttgart, gegenüber der Stadtbahn-Haltestelle “Waldau” begonnen.

Das Gebäude im Keßlerweg 9-11, in dem sich bislang die SEC-Geschäftsstelle befand, musste deswegen ausgeräumt und abgebrochen werden. Als Provisorium bekam der Verein im Georgiiweg 12 und im Polizeiraum der Eishalle 1 Räume für seine vorübergehende Geschäftsstelle.

Nach der Fertigstellung der neuen Sporthalle, voraussichtlich im Herbst 2020, wird in deren Räumlichkeiten unter anderem auch die neue SEC-Geschäftsstelle eingerichtet.

Die neue Sporthalle soll nach ihrer Fertigstellung eine zentrale Trainingsstätte für die Degerlocher Sportvereine schaffen und zur Entlastung der Hallen in den angrenzenden Stadtbezirken, auf die die Waldauvereine bisher ausweichen müssen, beitragen.

Das Raumprogramm der neuen Sporthalle sieht innen neben einer multifunktionalen Dreifeldhalle unter anderem eine Bewegungslandschaft für Kinder, einen Kraftraum und eine Tiefgarage mit 70 Stellplätzen vor. Außen entsteht ein von der Öffentlichkeit nutzbarer Bereich für Sport und Bewegung mit hoher Aufenthaltsqualität. Der sogenannte “Action-Platz” bietet seinen Nutzerinnen und Nutzern ein Kleinspielfeld, eine Gymnastikwiese sowie Fitnessgeräte für Jugendliche und Senioren.

Die Wärmeversorgung erfolgt über eine Geothermieanlage mit Erdwärmesonden. Zur Deckung des Strombedarfs für die Wärmepumpe und die elektrischen Verbraucher wird eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der Halle errichtet, von der auch die nebenan gelegene Eiswelt profitiert. Zudem existiert eine Nahwärmeleitung zwischen den beiden Gebäuden. Wenn die Kühlaggregate der Eiswelt laufen, nutzt die Sporthalle Waldau die dabei entstehende Abwärme.

 

von Andrej Malyschew

2. Platz der Kleinschüler beim Nord-Cup in Lille – 30.3 – 2.4.2018 Trophee Michel Breistroff

Über Ostern waren die Kleinschüler (Jahrgang 2007) in Wasquehal bei Lille zu Gast beim Nord-Cup. Insgesamt waren 10 Mannschaften am Start und in der Stuttgarter Gruppe waren Rouen, Wasquehal, Moskau und die Auswahlmannschaft aus „Hauts de France“ zugeteilt. Die Vorfreude auf das Turnier war groß, da das Reglement ein Spiel auf das gesamte Feld mit fliegendem Wechsel vorsah! Endlich „echtes“ Eishockey…

Bei der Eröffnungsveranstaltung am Samstag bekam jede Mannschaft ihr eigenes Trikot – vorne der Löwe der Wasquehal Lions, auf den Schultern jeweils das Vereinslogo und die Flagge des Herkunftslandes. Stuttgart durfte im gewohnten Gelb spielen und so ging es gegen den ersten Gegner Rouen auf das Eis. Nach einem kurzweiligen Spiel konnte mit 5:2 gewonnen und somit die ersten Punkte eingefahren werden. Im zweiten Spiel wurden gegen die Gastgeber Wasquehal mit 10:2 weitere Punkte gesammelt. Der nächste Gegner hieß Dynamo Moscow und war bereits durch hohe Siege aufgefallen. Zum Abschluss des ersten Tages entwickelte sich ein hochklassiges und sehr spannendes Spiel. Die Stuttgarter Kinder ließen dem Gegner durch eine solide Mannschaftsleistung kaum Raum zur Entfaltung und so dauerte es eine Weile, bis die Scheibe dann doch im Stuttgarter Tor lag. Nach dem 0:1 Rückstand setzten die kleinen Rebels die Kinder von der Moskwa weiter unter Druck, um noch den Ausgleich zu erzielen. Der fiel jedoch nicht mehr, so dass das Spiel denkbar knapp verloren ging. Die Leistung der Stuttgarter war dennoch sehr respektabel!

Am Sonntag ging das Turnier für die Stuttgarter Kinder mit dem letzten Gruppenspiel gegen „Hauts de France“ weiter. Das Spiel wurde mit 3:1 gewonnen und man war am Ende Gruppenzweiter hinter Dynamo Moscow, das alle Spiele für sich entschied.

Im Halbfinale ging es gegen den Gruppensieger der zweiten Gruppe, die Mannschaft aus Amiens. Das Spiel war spannend und anstrengend für die kleinen Rebels. Entsprechend groß war am Ende nach dem 3:1 Sieg die Erleichterung und Freude auf das große Finale. Erwartungsgemäß gewann auch Dynamo sein Halbfinale gegen Geneve und es kam so zu einem Wiedersehen im Finale.

Das Finale begann mit der Vorstellung jedes einzelnen Spielers der beiden Finalteilnehmer. Im Anschluss wurden die Nationalhymnen gespielt und dann konnte es losgehen… Am Anfang entwickelte sich wieder, wie in der Gruppenphase, ein enges und mitreißendes Spiel. Als die Stuttgarter Kinder mit 1:0 in Führung gingen, war der Jubel entsprechend groß und die Nervosität beim Gegner stieg. Es dauerte allerdings nicht all zu lange, bis den Moskauer Kindern der Ausgleich gelang. Nach einem weiteren Moskauer Treffer wurden diese jedoch immer sicherer und die Rebels übernahmen die Nervosität vom Gegner und kombinierten sie mit einer Reihe von Besuchen auf der Strafbank zur falschen Zeit. Dies konnten die technisch exzellenten Dynamo Kinder ausnutzen und am Ende das Finale verdient mit 5:1 gewinnen.

Dennoch ist auch der 2. Platz ein beachtliches Ergebnis, zumal man mit einem hochklassigen Gegner fast ebenbürtig mitspielen konnte. Glückwunsch an Dynamo Moscow zum Turniersieg! (…und das zweite Mal in kurzer Abfolge, dass eine deutsche Mannschaft einem russischen Trainer den Job gerettet hat…)

Im Penalty-Contest gewann zudem unser Torwart Carsten Porter den ersten Platz der Torleute und Noah Smith kam in die Finalrunde der zehn besten Feldspieler  –  Herzlichen Glückwunsch dazu!

Das Turnier in Wasquehal hat sehr viel Spaß gemacht! Neben dem guten Ergebnis unserer Jungs muss unbedingt erwähnt werden, dass es ein sehr gut organisiertes Turnier mit exzellenter Durchführung und schönem Rahmenprogramm sowie guten Schiedsrichtern war.

Eine rundum sehr gelungene Veranstaltung! Vielen Dank nach Wasquehal…

<PE>

Saisonfinale der Kleinschüler

A-Runde

24.03.2018  SG Heilbronner EC/EKU Mannheim vs. Stuttgarter EC:  12 : 4

Das letzte Spiel der Saison in der A-Runde fand gegen die Spielgemeinschaft aus Heilbronner EC und EKU Mannheim statt. Da gab es diesmal nicht viel zu holen, wobei ein Heilbronner Spieler mit sieben Toren und zwei Assists die Stuttgarter fast im Alleingang abgeschossen hat. Im ersten Drittel gab es noch Stuttgarter Gegenwehr und 3:4 Tore aus Sicht der Gäste. Im zweiten Drittel gelang nur noch ein Tor, die Gastgeber trafen vier mal. Im letzten Drittel gab es keine Stuttgarter Tore mehr, nur noch die „gewohnten“ vier der Spielgemeinschaft. Das Spiel war jedoch besser als es das Ergebnis vermuten lässt.

5D3_0824

5D3_0881

5D3_0840

 

B-Runde

29.03.2018  Stuttgarter EC vs. SG EKU Mannheim/Heilbronner EC:  10 : 4

 Auch das letzte Spiel in der B-Runde fand gegen die Spielgemeinschaft aus EKU Mannheim und Heilbronner EC statt. Diesmal behielten die Stuttgarter Kinder nach Drittelergebnissen von 2:1, 3:1 und 5:2 die Oberhand und konnten einen ungefährdeten 10:4 Heimsieg erzielen.

 

Fazit

Eine ereignisreiche Saison der Kleinschüler in der A- und B-Runde des EBW kommt somit zu einem Ende. Viele Spiele, viel gute Unterhaltung und vor allem eine insgesamt sehr gute Entwicklung der Mannschaft im Laufe der Saison konnte beobachtet werden. Mehr und mehr konnten auch die Spiele gegen starke Gegner spannend gestaltet und respektable Ergebnisse erzielt werden. Höhepunkte waren dabei sicherlich der überraschende Heimsieg gegen Schwenningen zu Beginn und der Heimsieg in Overtime gegen Bietigheim zum Ende der Saison.

 

Großer Dank gilt neben den Kindern den Trainern, Team-Managern und Betreuern für das gute Gelingen der abgelaufenen Spielzeit!

<PE><SK>

6. Platz der Kleinschüler beim Altaweb Cup in Bülach

Am 17. und 18. März 2018 nahmen die Kleinschüler (Jahrgang 2007) wie in den beiden Jahren zuvor am Altaweb-Cup in Bülach teil. Der Modus wurde im Vergleich zu den Turnieren in den Vorjahren leicht geändert, so dass es diesmal zwei Gruppen mit je 8 Mannschaften gab. Unsere Jungs waren in der ersten Gruppe mit dem EHC Bülach (blau), EHC Dübendorf, den ZSC Lions, dem EHC Wintertur, HC Ambri Piotta, HC Buldoci Neratovice und dem SC Rapperswil-Jona Lakers.

Das erste Spiel gegen Rapperswil konnte mit 4:1 gewonnen werden, obwohl es noch nicht wirklich rund lief bei den Rebels. Im zweiten Spiel gegen Ambri-Piotta folgte nach deutlich verbessertem Pass- und Positionsspiel ein deutlicher 7:1 Sieg. Im Anschluss kam es zum ersten Härtetest im Spiel gegen die Nachbarn aus Neratovice in Tschechien. Trotz der Qualität der Gegner konnten die Stuttgarter Kinder einen 2:0 Vorsprung herausarbeiten, der aber nicht hielt. Am Ende stand ein 2:2 und damit der erste Punktverlust zu Buche. Gegen Wintertur kam es noch schlimmer. Nach einem eigentlich guten Spiel stand es dank mehrfacher „Geschenke“ an den Gegner 3:6. Die nächsten beiden Spiele gegen Dübendorf und Bülach folgten dann dem gleichen Muster: totales Stuttgarter Pressing und Dominanz das ganze Spiel über, hergeschenkte Tore an den Gegner und eine schwache eigene Chancenverwertung, verbunden mit einem 3:3 Endergebnis. Das letzte Gruppenspiel gegen die ZSC Lions platze dann der Knoten und aus Chancen wurden plötzlich Tore – Endergebnis 13:1! Am Ende fanden sich die Kinder vom SEC aber nur auf dem 4. Tabellenplatz und konnten somit nicht mehr unter die ersten 4 Mannschaften kommen. Einen Punkt mehr, ein Unentschieden weniger hätte man gebraucht…

In der Halbfinal-Runde ging es dann um die Platzierung 5.-6. oder 7.-8. Platz. Dieses Spiel gegen den SC Bern Future konnte mit 2:0 klar gewonnen werden, so dass es im letzten Spiel für die Stuttgarter Kinder um den 5. Platz ging. In diesem Spiel war der Gegner dann nochmals Wintertur. Nach der regulären Spielzeit stand aus Stuttgarter Sicht ein äußerst unglückliches 1:1 Unentschieden, so dass durch das Penalty-Schießen die Entscheidung herbeigeführt werden musste. Dabei hatten wir kein Glück und kamen zum Schluss auf den 6. Platz bei 16 Teilnehmern.

Insgesamt war der Altaweb-Cup ein sportlich interessantes Turnier, mit sehr jungen Referees, die stets bemüht und zum Teil kleiner als die Spieler(kinder) waren, bei dem ein deutlich besseres Ergebnis für Stuttgart hätte herausspringen können. Immerhin gab es so etwas wie neue Freunde aus Tschechien, die die Stuttgarter Kinder angefeuert haben und von den Stuttgartern angefeuert wurden. Am Ende gab es noch ein schönes gemeinsames Foto mit den Turniersiegern aus Neratovice – herzlichen Glückwunsch zum Turniersieg aus Stuttgart!

<PE>

Spiel der Kleinschüler vom 10. März 2018

A-Runde

10.03.2018  Stuttgarter EC vs. MERC/ELZ Mannheim:  6 : 5

Am vergangenen Samstag gab es auf der Waldau quasi das Rückspiel gegen Mannheim. Bis zur 15. Minute des ersten Drittels passierte, was Tore anbelangt, erst einmal gar nichts. Dann ging es aber für die Stuttgarter Kinder, die mit der Zeit immer besser ins Spiel fanden, richtig los. Zwei Tore im ersten Drittel, gefolgt von vier weiteren Toren bis Mitte des zweiten Drittels zum Zwischenstand von 6:0 für die Hausherren! Die Sache schien klar und unter voller Kontrolle. Dann kam aber ein Anflug von Leichtsinn und wohl etwas vom Gefühl, das Spiel bereits gewonnen zu haben. Ausgerechnet gegen Mannheim gab es so etwas im Dezember schon einmal… Es kam, wie es kommen musste. Noch vor Ablauf des zweiten Drittels kamen die Gäste zum Anschlusstreffer und im folgenden dritten Drittel die kleinen Rebels ziemlich ins Schwimmen. Ein Mannheimer Treffer nach dem anderen folgte und am Ende hatten die Stuttgarter Glück, dass die Zeit um war, bevor die Mannheimer noch einen Ausgleichstreffer hätten schießen können.

Stuttgarter-EC-vs.-MERCELZ-Mannheim01

Stuttgarter-EC-vs.-MERCELZ-Mannheim03

Stuttgarter-EC-vs.-MERCELZ-Mannheim02

Stuttgarter-EC-vs.-MERCELZ-Mannheim08

Stuttgarter-EC-vs.-MERCELZ-Mannheim06

Stuttgarter-EC-vs.-MERCELZ-Mannheim07

Über die gesamte Spieldauer gesehen war es ein nicht unverdientes Ergebnis, bei dem Bruder Leichtsinn aber fast den Sieg gekostet hätte.

 

Das nächste und letzte Spiel der Saison in der A-Runde findet am 24.03.2018 um 10 Uhr gegen die Spielgemeinschaft EKU Mannheim/Heilbronn in Heilbronn statt.

 

Das nächste und letzte Spiel der Saison in der B-Runde findet am 29.03.2018 um 18:15 Uhr auf der Waldau ebenfalls gegen die Spielgemeinschaft EKU Mannheim/Heilbronn statt.

<PE><MV>

Spiele der Kleinschüler Anfang März

A-Runde

03.03.2018  Stuttgarter EC vs. Freiburger EC:  4 : 6

Spiele gegen Freiburg sind immer eng – so auch das Spiel vom letzten Samstag. In einem durchwachsenen ersten Drittel begannen die Gäste mit dem munteren Toreschiessen nach gut drei Minuten, gefolgt vom Stuttgarter Ausgleichstreffer noch nicht einmal eine Minute später. So ging es nochmals hin und her – Freiburger Führung gefolgt vom Stuttgarter Ausgleich. Irgendwie bekamen die Hausherren ihre Defensive nicht richtig organisiert, so dass die Freiburger noch zwei weitere Tore erzielen konnten. Im zweiten Drittel änderte sich das dann und die kleinen Rebels kamen zum verdienten Anschlusstreffer. Nach weiteren sechs Minuten konzentrierten Rebels Spiel im letzten Drittel lag die Scheibe zum Ausgleich im Netz und es sah plötzlich so aus, als ob auch ein Sieg möglich war. Allerdings konnten die Freiburger mit zwei Toren innerhalb einer Minute den Auswärtssieg klar machen, da die Stuttgarter Kinder sich in der verbleibenden Zeit an der Gästeabwehr die Zähne ausbissen. Eigentlich war da mehr drin – aber gegen Freiburg ist über die gesamte Spieldauer volle Konzentration gefragt, sonst klappt es nicht…

Stuttgarter-EC-vs.-Freiburger-EC

Stuttgarter-EC-vs.-Freiburger-EC_5

Stuttgarter-EC-vs.-Freiburger-EC_9

04.03.2018  MERC/ELZ Mannheim vs. Stuttgarter EC:  3 : 6

Im Spiel vom letzten Sonntag in Mannheim gab es bis zur 30. Minute keine Tore – dafür einen Haufen vergebener Chancen, insbesondere bei den Stuttgarter Kindern. Dann „durften“ die Mannheimer das erste Tor schießen, umgehend gefolgt vom Stuttgarter Ausgleich. Der war praktisch die Initialzündung zur deutlich verbesserten Stuttgarter Chancenverwertung! Es folgten zwei weitere Gästetore, bevor die Mannheimer noch im zweiten Drittel zum Anschlusstreffer kamen. Innerhalb der ersten Hälfte im letzten Drittel folgten dann nochmals drei Rebels Tore, so dass das Spiel im Prinzip gewonnen war. Die Stuttgarter Kinder ließen bis auf einen weiteren Anschlusstreffer nichts mehr zu und konnten einen verdienten Sieg in Mannheim verbuchen.

MERC-ELZ-Mannheim-vs.-Stuttgarter-EC9

MERC-ELZ-Mannheim-vs.-Stuttgarter-EC2

MERC-ELZ-Mannheim-vs.-Stuttgarter-EC5

MERC-ELZ-Mannheim-vs.-Stuttgarter-EC8

MERC-ELZ-Mannheim-vs.-Stuttgarter-EC3

Das nächste Spiel in der A-Runde findet am 10.03.2018 um 17:15 Uhr auf der Waldau wieder gegen die Spielgemeinschaft MERC/ELZ Mannheim statt. Der ursprüngliche Spielbeginn von 14:15 Uhr wurde verschoben, da die Schüler (U16) des SEC um 14:30 Uhr auf der Waldau gegen den Deggendorfer SC ein Qualifikationsspiel zur Schüler Bundesliga austragen werden!

<PE><MV>