U10 ESW Turnier Bietigheim

U10 mit zwei zweiten Plätzen ins neue Jahr

Nach zwei sieglosen Turnieren zum Abschluss der ersten Halbsaison und der darauffolgenden langen Wettkampfpause starteten unsere U10 Rebellen mit zwei hervorragenden zweiten Plätzen ins neue Jahr 2018.

Los ging es im Januar in Bietigheim. Hatte der Turniertag noch mit einer derben Niederlage gegen Schwenningen begonnen, so konnten sich unsere U10 Rebels im zweiten Spiel knapp gegen die ESK Esslingen durchsetzen. Bemerkenswert in diesem Spiel: der erste Shutout unserer beiden Torhüter Niklas und Oskar. Und im letzten Spiel des Tages kam es noch besser. Es ging gegen den haushohen Favoriten, die U10 der Bietigheim Steelers, gegen die alle Begegnungen bisher klar verloren gingen. Doch diesmal drehten unsere Jungs und Mädchen den Spieß um und ließen den Steelers aber auch gar keine Chance. Ergebnis war der zweite Turnierplatz und eine Riesenfreude für unsere Kufencracks.

U10 ESW Turnier Bietigheim
U10 ESW Turnier Bietigheim

Und am vergangenen Wochenende lief es gleich weiter wie am Schnürchen. Im vielleicht besten Saisonspiel bis dahin wurde Zweibrücken klar besiegt. Finn machte sich gleich zwei besondere Geburtstagsgeschenke und Adrian schoss seine ersten beiden Tore. Anschließend ließen unsere U10 Rebels der ESK Esslingen keine Chance. Ein Treffer schöner als der andere: Egor gleich in der ersten Minute, Liv mit einem Schlenzer genau ins Toreck und Rudi mit einer Direktabnahme auf Pass von Jakob.  Und all das bei erneutem Shutout unserer Torhüter Niklas und Oskar. Da ließ es sich verschmerzen, dass im letzten Spiel des Tages gegen Heilbronn nichts mehr zu holen war. Somit schlug im zweiten Turnier des Jahres gleich der nächste zweite Platz zu Buche.

U10 ESW Turnier Esslingen

Trotz der vielen Tore war es aber vor allem eine echte Mannschaftsleistung, in der alle Blöcke harmonierten und die Defensive viel besser funktionierte als noch in manchem Spiel des Vorjahres.

Toni's Drittelpausenansprache
Echtes Teamwork hinter der Bande …

 

U10 Rebels gegen Heilbronner Falken
… und auf dem Eis.

So darf es weitergehen. Vielleicht führt ja die erfolgreiche Trainingsarbeit der Mannen um Headcoach Martin die Jungs und Mädchen auch mal zum Turniersieg. Nach den zuletzt gezeigten Leistungen darf man zumindest mal drauf hoffen.

 

Text: cb/4.2.18