Heim_Esslingen

Sturmwarnung in der Eiswelt Stuttgart- 1b startet gegen Esslingen

Endlich geht es wieder los !
Die Waldau-Cracks erwartet ein anspruchsvolles Startprogramm für 2018.
Mit der ESG Esslingen kommt ein Top-Team auf die Waldau, dass wie in jedem Jahr zum Derby traditionell in kompletter Formation antreten wird.
Trotz eines aktuell 4. Tabellenplatzes hält man immer noch alle Meisterschaftstrümpfe in der Hand und liegt damit weiter im Soll.
Dass die ESG Esslingen oftmals als Stuttgarter Satellit bezeichnet wird, hat durchaus seine Berechtigung:
vom Hüter Alex Kurka über Defensiv-Spezialist Sven Zinkora und natürlich der Kapitän Ulli Schweigert bis hin zur Offensive mit Patrick Schäffler und Dany Halbych, um nur einige zu nennen:
Über 80% des Kaders trugen früher ein Stuttgarter Trikot und sind teilweise Waldau Eigengewächse, was einerseits die hohe Qualität des Kaders sichert und auf der anderen Seite die sehr guten Platzierungen der letzten Jahre in der Landesliga BW begründen.
Selbst der Liga-Topscorer Keven Frank, der auch schon Degerlocher Höhenluft geschnuppert hat, fand seine sportliche Heimat auf der Neckarinsel.
Bleiben noch die starken Fink-Brüder, die das Neckar-Ensemble abrunden und sicherlich auch in der Regionalliga-Südwest mitmischen könnten, sich aber wohl den Stress nicht mehr antun wollen und sich  für die Landesliga entschieden haben.
Da spielt auch die inoffizielle Buschfunk-Meldung eine untergeordnete Rolle, die besagt dass der bärenstarke Ex-Stuttgarter Dennis Weidenbach nicht mehr in Esslingen spielt und sich voll auf seine Nachwuchstrainer-Tätigkeit in Bietigheim konzentriert, der Kader bleibt trotz allem weiterhin über jeden Zweifel erhaben.

Tabelle6_01_2018
Die 1b-Rebellen werden sich aber aufgrund dieser Übermacht keineswegs in einen Panic-Room flüchten müssen, denn auch hier sind beste Voraussetzungen vorhanden, um in der Liga für Furore zu sorgen.
Insbesondere die Nachwuchskräfte spielen dabei eine große Rolle.
Die Rookies konnten sich innerhalb kurzer Zeit integrieren und bereits mehrfach Duftmarken setzen.
Es macht großen Spaß diese Entwicklung zu verfolgen, denn so nach und nach ploppen die starken Jahrgänge in die Senioren-Kader und bringen frischen Wind in die Segel.
Sportlich betrachtet läuft es insgesamt zwar noch ganz so rund wie erhofft, aber vielleicht sollte man diesbezüglich beim Verband anfragen, ob man nicht das letzte Drittel vorziehen darf, denn gerade da trumpfte man regelmäßig stark auf und konnte den jeweiligen Gegner massiv in die Ecke drängen.
Aber zu diesem Zeitpunkt war der Abstand auf dem scoreboard meist zu groß, um hier noch für eine entscheidende Wende sorgen zu können.
Immerhin zeigen diese Kraftakte aber eines ganz klar: die Mannschaft befindet sich konditionell immer in einem Topzustand, ohne dies wären solche Aktionen im Schlussabschnitt gar nicht möglich.
Coach Eric Strieska leistet hier also hervorragende Arbeit und führt das Team immer mit einem klaren Schlachtplan aufs Feld.
Bei allem Gefechtslärm soll auch nicht unerwähnt bleiben das die 1b-Rebellen zumindest in der offiziellen Fairplay-Tabelle einen sauberen 2. Platz einnehmen und sich immer als faire Sportsmänner präsentieren.
Auch das spricht für die Arbeit des Trainers.

Wenn also am Samstagabend die Partie in der Eiswelt angepfiffen wird, ist zwar die Ausgangslage klar definiert, aber ein Derby hat oftmals kuriose Spielverläufe zur Folge, die so manchen Goliath zum David degradieren.
Vielleicht erleben die traditionell zahlreichen Zuschauer gerade zu diesem Termin ein solches Spektakel.

„Ein Gewinner hört nie auf zu versuchen.“
Tom Landry (1924-2000, ehemaliger American Football Spieler und Trainer)

Die Punkte werden diesmal in der Landeshauptstadt bleiben…

Eiswelt Stuttgart
Samstag, 13.01.2018
Anpfiff: 20 Uhr

EINTRITT FREI

Schiedsrichter: Axel Beitze, Björn Seitz

Essl1

 

(Text/Bilder: Ralf Seidel)